Glasiertes Rippli nach asiatischer Art

«Asia Style» verleiht dem Rippli einen besonders feinen Geschmack.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 6 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Glasiertes Rippli nach asiatischer Art zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt

Basmatireis

Nährwert

Pro Portion
  • 344 kKalorien
  • 1439 kJoule
  • 39g Eiweiss
  • 12g Fett
  • 19g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 11 | 2016, S. 18

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen (Heiss-/Umluft nicht empfehlenswert).

Schritt 2

Das Rippli unter kaltem Wasser gründlich spülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. In einen grossen Bräter oder eine andere grosse feuerfeste Form legen.

Schritt 3

Honig, die erste Portion Sherry (1) und die Chilipaste verrühren. Das Rippli damit einstreichen.

Schritt 4

Das Rippli im 180 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille 45 Minuten braten.

Schritt 5

Inzwischen die zähen Stiele der Shiitakepilze entfernen und die Hüte in breite Streifen schneiden. Werden Champignons verwendet, diese rüsten und je nach Grösse halbieren oder vierteln. Die Frühlingszwiebeln rüsten und mitsamt Grün schräg in etwa 3 cm lange Stücke schneiden. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und in gut 1 cm grosse Würfel schneiden. Den Ingwer schälen, in Scheiben, dann in feine Streifen schneiden und zuletzt fein hacken. Alle diese vorbereiteten Zutaten in eine Schüssel geben, mit Pfeffer würzen und sorgfältig mischen.

Schritt 6

Die Sojasauce, die zweite Portion Sherry (2) sowie die Bouillon aufkochen und warm halten.

Schritt 7

Nach 45 Minuten Bratzeit das Gemüse rund um das Rippli verteilen. Die Bouillonmischung nochmals erhitzen und über das Rippli sowie das Gemüse verteilen. Die Form wieder in den Ofen geben und das Rippli nochmals 30 Minuten weiter braten, dabei das Gemüse und das Rippli etwa zweimal mit Jus aus der Form übergiessen.

Schritt 8

Das Rippli aus der Form nehmen, in Scheiben schneiden und mit dem Gemüse auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Die gepökelte und mild geräucherte Schweizer Schinkenspezialität – in Deutschland heisst das ähnliche Stück Kasseler – stammt aus dem Nier- oder Kotelettstück vom Schwein. Rippli ist im Alubeutel und im Offenverkauf gekocht und ungekocht erhältlich.