Lauch-Hörnli an Käsesauce

Wann kommen schon mal Teigwaren und Fondue gleichzeitig auf den Tisch? Okay, die Käsesauce ist dünnflüssiger, sonst einem Fondue aber nicht unähnlich.

Fertig in 20 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Lauch-Hörnli an Käsesauce zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 400 g Gemüselauch
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • 200 g Hörnli gross, ersatzweise ähnliche Teigwaren
  • 1 dl Weisswein
  • 200 g Fonduemischung
  • 3 dl Milch
  • 2 Teelöffel Maizena
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss frisch gerieben
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 993 kKalorien
  • 4154 kJoule
  • 94g Kohlenhydrate
  • 51g Eiweiss
  • 40g Fett
Erschienen in
  • 2 | 2013, S. 71

Zubereitung

Schritt 1

In einer mittleren Pfanne reichlich Wasser aufkochen.

Schritt 2

Inzwischen den Lauch der Länge nach tief einschneiden, gründlich spülen, dunkelgrüne Blatteile abschneiden, dann das Gemüse in 1/2 cm breite Ringe schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken.

Schritt 3

Das kochende Wasser salzen. Die Teigwaren darin so lange garen, bis sie zu etwa drei Vierteln gegart sind.

Schritt 4

Inzwischen in einer kleinen Pfanne Weisswein und Knoblauch aufkochen. Die Fonduekäsemischung darin unter Rühren schmelzen lassen. Etwas kalte Milch mit dem Maizena verrühren und mit der restlichen Milch nach und nach unter die Käsesauce rühren. Etwa 4-–5 Minuten erhitzen, aber nicht kochen lassen, damit die Mischung nicht gerinnt. Mit Pfeffer und Muskat würzen.

Schritt 5

Wenn die Teigwaren etwa zu drei Vierteln gegart sind, den Lauch hineingeben und alles zusammen zu Ende garen.

Schritt 6

Die Lauch-Hörnli abschütten, gut abtropfen lassen, dann sofort mit der Käsesauce mischen und anrichten.

Wir haben für dieses Pastagericht Riesenhörnli verwendet. Aber es gibt in der italienischen Küche noch viele andere ähnliche Fantasieformen, die es auszuprobieren lohnt, wie zum Beispiel Chifferotti, Cornetti, Lumache, Millerighe und wie sie alle heissen. Die Sauce, die wir dazu servieren, ist einem Fondue nicht unähnlich, nur dünnflüssiger natürlich. Deshalb lässt sie sich gut mit Fonduekäse zubereiten. Ebenfalls gut schmeckt eine Mischung von Raclettekäse und Gruyère oder Appenzeller und Emmentaler.