Absinth

Nach Jahren des Verbots ist der auch als «Fée verte», «La bleue» oder «Le petit lait» bekannte, berühmt-berüchtigte Anisaperitif aus dem Jura wieder legal zu konsumieren. Allerdings: Erlaubt ist nur der 45prozentige Extrait d'Absinth; Hochprozentigeres muss nach wie vor unter der Theke getrunken werden.

Kauftipps

Zubereitungstipps
Klassisch geniesst man Anis-Schnaps mit Wasser. Charakteristisch ist die Absinth-Zubereitung: 40 cl gekühlten Absinth in ein Longdrinkglas geben und kaltes Wasser über ein Stück Würfelzucker auf einer Gabel (oder auf einem Löffelchen mit Loch) ins Glas träufeln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Absinth wird nie mit Eis serviert!