Crème fraîche

Ausser dem Namen gibt es zwischen Crème fraîche und Sauerrahm keinen Unterschied. Wenn man zum Beispiel unpasteurisierten Rahm stehen lässt, entwickelt er einen vollen, leicht säuerlichen Geschmack. Pasteurisierter und vor allem UHT-erhitzter Rahm hingegen wird gerne bitter, weil beim Erhitzen die zur Säuerung nötigen Bakterienkulturen abgetötet wurden. Saurer Halbrahm mit einem Fettgehalt von 15 oder mehr Prozent ist zum Erwärmen nur bedingt, zum Kochen gar nicht geeignet, da er aufgrund seines niedrigen Fettgehaltes gerne ausflockt. Dafür ist er nur halb so kalorienreich wie Crème fraîche.

Möchte man Crème fraîche selber herstellen, kann man Rahm oder Doppelrahm - pasteurisiert, aber nicht UHT-erhitzt! - mit Buttermilch oder Joghurt im Verhältnis 2:1 verrühren, dann auf 30 Grad erhitzen und anschliessend 6-8 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen, bis die Masse dickflüssig geworden ist.

Foto: istockphoto.com