Superfood Kimchi

Der neuste Trend aus Asien ist ein durch Milchsäuregärung fermentiertes Gemüse, welches aus der koreanischen Küche nicht mehr wegzudenken ist. Dort gehört Kimchi praktisch zu jeder Mahlzeit dazu und sorgt so in Südkorea für einen Jahreskonsum von rund 18 Kilo pro Person. Traditionell wird Kimchi aus Chinakohl hergestellt, prinzipiell kann man aber alle Gemüsesorten fermentieren und als Basis verwenden. Beim Würzen kann man seiner Geschmacksfantasie freien Lauf lassen, denn eine «Original-Kimchi-Rezeptur» gibt es nicht. Ob roter oder schwarzer Pfeffer, Zimt, Knoblauch, Zwiebel, Ingwer, Senf, Salz, aber auch Austernsauce, Fischsauce oder Sardellenpaste empfehlen sich je nach Vorlieben als Würzmittel. Der grosse Pluspunkt: Kimchi ist sehr gesund. Schon 100 Gramm Kimchi decken knapp einen Fünftel des täglichen Vitamin-C-Bedarfes ab. Durch den hohen Anteil an Vitamin B, Folsäure, Kalium und Magnesium stellt es jedes Nahrungsergänzungsmittel in den Schatten. Da Kimchi immer auf einer Gemüse-Basis hergestellt wird, ist das Gericht auch gut für die Linie.

Eine ausgewogene Ernährung beeinflusst Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Deshalb unterstützt SWICA Sie bei Ihrem Engagement zu einer gesunden Ernährung. Mit attraktiven Präventionsbeiträgen bis zu 600 Franken jährlich beteiligt sich SWICA beispielsweise an einer breiten Auswahl an Ernährungsberatungsangeboten.

Dank dem BENEVITA Bonusprogramm profitieren Sie zusätzlich von einem Prämienrabatt auf ausgewählte Zusatzversicherungen.

Jetzt mehr erfahren: www.swica.ch/ernaehrung

Wettbewerb: Gourmetabend mit der Schweizer Kochnati im Wert von CHF 3'200.– zu gewinnen.

Kochen Sie gerne? Dann machen Sie bei unserem Wettbewerb mit und gewinnen Sie einen exklusiven Gourmetabend mit der Schweizer Kochnationalmannschaft im Wert von CHF 3'200.–.

Sie und Ihre sieben Begleitpersonen kochen aktiv mit dem Kochnationalkader ein Gourmetmenü, welches Sie gemeinsam geniessen. Zum Abschluss geht es zu Zweit für eine Übernachtung inkl. Frühstück weiter ins Hotel Montana nach Luzern.