Apfel-Blätterteig-Taschen

Mit Cranberrys und Mandelmasse gefüllt und in Blätterteig verpackt werden diese Äpfel zu einem besonders feinen Leckerbissen.

Fertig in 40 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt 8 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Apfel-Blätterteig-Taschen zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 4 Äpfel klein, je ca. 100 g, siehe Rezept-Tipp
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 50 g Cranberrys getrocknet
  • 100 g Mandelmasse
  • 1 Teelöffel Vanillepaste oder ½ Teelöffel Vanillepulver
  • 1 Blätterteig rechteckig ausgewallt
  • 1 Eigelb
Zum Fertigstellen:
Einkaufsliste senden
Für den Kleinhaushalt

4 Stück: Zutaten halbieren.

Nährwert

Pro Portion
  • 284 kKalorien
  • 1188 kJoule
  • 3g Eiweiss
  • 11g Fett
  • 41g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 1-2 | 2016, S. 82

Zubereitung

Schritt 1

Die Äpfel schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Die Äpfelhälften mit Zitronensaft bestreichen, damit sie sich nicht verfärben.

Schritt 2

Die Cranberrys hacken, in eine Schüssel geben und mit der Mandelmasse sowie der Vanillepaste oder dem Vanillepulver mischen. In 8 Portionen teilen. Die Masse in die Apfelhälften füllen.

Schritt 3

Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Schritt 4

Den Teig der Länge nach halbieren. Jeden Teigstreifen in 4 Rechtecke schneiden. Jeweils eine Seite des Rechteckes mit einer Apfelhälfte belegen, dabei soll die gefüllte Apfelseite nach unten schauen. Die Ränder mit Eigelb bestreichen. Die leere Teigseite darüberschlagen, dabei den Teig leicht über den Apfel ziehen und die Ränder gut mit einer Gabel festdrücken. Die Apfeltaschen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben.

Schritt 5

Die Taschen im 200 Grad heissen Ofen auf der mittleren Rille etwa 25 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Schritt 6

Den Zitronensaft und den Puderzucker verrühren und damit die ausgekühlten Taschen bestreichen.

Für diese Apfel-Taschen benötigt man kleine Äpfel, zum Beispiel von den Sorten «Gala», «Cox Orange» oder «Rubinette», damit man aus einem Teig 8 Taschen machen kann. Sind mal keine kleinen Äpfel erhältlich, verwendet man 2 grosse Äpfel, die man viertelt anstatt nur halbiert.