Apfelkompott auf Wacholderrahm

Apfelkompott auf Wacholderrahm ist ein besonders raffiniert schmeckendes Dessert. Schauen Sie, wie Sie es zubereiten!

Fertig in 45 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Apfelkompott auf Wacholderrahm zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 294 kKalorien
  • 1230 kJoule
  • 2g Eiweiss
  • 15g Fett
  • 33g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 10 | 2016, S. 53

Zubereitung

Schritt 1

Den Saft der Orange und der Zitrone auspressen. In eine Schüssel geben.

Schritt 2

Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Apfelviertel in gut 1 cm dicke Schnitze schneiden. In die Orangen-Zitronensaft-Mischung geben.

Schritt 3

In einer weiten Pfanne den Zucker bei Mittelhitze langsam zu goldbraunem Caramel schmelzen lassen. Die Butter unterrühren, den Weisswein dazugiessen und auf mittlerem Feuer kochen lassen, bis sich der Caramel vollständig aufgelöst hat. Dann den Orangen- und Zitronensaft von den Äpfeln beifügen und alles nochmals kräftig aufkochen.

Schritt 4

Die Apfelschnitze in den Sud geben und zugedeckt auf kleinem Feuer etwa 5 Minuten glasig, also nicht zu weich garen; nach der Hälfte der Garzeit wenden. Dann die Apfelhälften mit einer Schaumkelle herausheben, gut abtropfen lassen und auf eine Platte geben. Etwas abkühlen lassen, dann mit Klarsichtfolie bedecken.

Schritt 5

Die Wacholderbeeren grob zerdrücken und in den Sud geben. Diesen auf grossem Feuer auf ½ dl einkochen lassen. Dann durch ein feines Sieb in einen hohen Becher giessen. Vollständig erkalten lassen.

Schritt 6

Wenn nötig die Brombeeren kurz kalt spülen oder auftauen lassen.

Schritt 7

Vor dem Servieren den Rahm mit dem erkalteten Sud mischen und mit dem Handrührgerät flaumig aufschlagen. Auf tiefen Tellern verteilen. Die Apfelschnitze und die Brombeeren darauf anrichten.

Anstatt, dass man Kompott und Rahm mit Gin aromatisiert, kommen bei diesem herbstlichen Dessert Wacholderbeeren zum Zug, was das Ganze nicht nur raffiniert schmecken lässt, sondern auch alkoholfrei macht.