Auberginen an Joghurtsauce

Zwei, die sich mögen: Der cremige Joghurt ist eine hervorragende Ergänzung zu den mild-würzigen und leicht bitteren Auberginen.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 6-8 Personen als Vorspeise oder Beilage in Kombination mit anderen Gerichten

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Auberginen an Joghurtsauce zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 3 Auberginen mittlere
  • 1 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Kurkuma gemahlen
  • Erdnussöl oder Olivenöl zum Braten
  • 9 Knoblauchzehen
  • 450 g Joghurt griechischer oder nordische Sauermilch mit Rahm (etwa 2 1/2 Becher)
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Zum Fertigstellen
  • 2 Peperoncini oder rote Chilischoten
  • 3 Esslöffel Erdnussöl oder Olivenöl
  • 1 Esslöffel Senfsamen schwarze
  • 6 Curryblätter frische
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 155 kKalorien
  • 648 kJoule
  • 6g Kohlenhydrate
  • 4g Eiweiss
  • 13g Fett
Erschienen in
  • 06 | 2014, S. 43

Zubereitung

Schritt 1

Die Stielansätze der Auberginen entfernen und die Früchte in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Auf der Arbeitsfläche auslegen. Salz und Kurkuma mischen und die Auberginen damit würzen.

Schritt 2

In einer beschichteten Bratpfanne etwas Öl erhitzen. Die Auberginenscheiben in Portionen bei Mittelhitze von beiden Seiten goldbraun und weich braten. Wenn nötig zwischendurch etwas Öl nachgeben. Auf einer Platte anrichten.

Schritt 3

Während die Auberginen braten, die Knoblauchzehen schälen und in Scheibchen schneiden. Am Schluss ebenfalls in etwas Öl golden braten. Über die Auberginen verteilen.

Schritt 4

Den Joghurt oder die Sauermilch mit Salz und Pfeffer verrühren. Dekorativ über und um die Auberginen herum verteilen.

Schritt 5

Die Peperoncini oder Chilischoten der Länge nach halbieren, entkernen und in Streifchen schneiden.

Schritt 6

In einer Pfanne das Öl erhitzen. Peperoncini oder Chilischoten, Senfsamen und Curryblätter darin 2 Minuten leicht rösten. Über den Joghurt verteilen. Die Auberginen vor dem Servieren etwa 30 Minuten durchziehen lassen.

Dieses erfrischende Sommergericht schmeckt nicht nur als Vorspeise, sondern ist auch eine originelle Beilage zu vielen Fleischgerichten vom Grill. Gut passen Papadams dazu, frittierte hauchdünne Fladen aus Linsenmehl, die es auch bei uns als Fertigprodukt bei Grossverteilern oder in Spezialgeschäften mit Indien- Sortiment wie Globus, Aggarwal (Bern, Basel, Luzern und Zürich) usw. zu kaufen gibt.