Birnen im Holundersaft

Durch das Einlegen im Holundersaft erhalten die Birnen nicht nur einen intensiven Geschmack sondern auch eine wunderschöne Farbe.

Birnen im Holundersaft
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

FÜR 4 PERSONEN

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Birnen im Holundersaft zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 1 Vanilleschote
  • 5 dl Holundersaft z.B. im Reformhaus erhältlich
  • 80 g Honig
  • 4 mittlere Birnen
  • 120 g Marzipan
  • 1 1/2 dl Milch
  • 2 1/2 dl kalter Rahm
  • 1 Päckchen Rahmhalter
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 575 kKalorien
  • 2405 kJoule
  • 30g Fett
  • 65g Kohlenhydrate
  • 7g Eiweiss
Erschienen in
  • 10 | 2018, S. 73

Zubereitung

Schritt 1

Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und die Samen herauskratzen. Die Schote mit den Samen, dem Holundersaft und dem Honig in eine kleine Pfanne geben. Die Grösse der Pfanne so wählen, dass später die Birnen mit Sud bedeckt sind. Die Zutaten aufkochen, dann 10 Minuten neben der Herdplatte ziehen lassen.

Schritt 2

Inzwischen die Birnen schälen, den Stiel jedoch an der Frucht belassen. Von der Unterseite her mit einem Kugelausstecher das Kerngehäuse entfernen.

Schritt 3

Den Sud erneut aufkochen. Die Birnen hineinlegen, sie sollen mit Sud praktisch vollständig bedeckt sein. Die Birnen knapp weich garen. Anschliessend im Sud auskühlen und etwa 6 Stunden darin ziehen lassen; so nehmen die Birnen den intensiven roten Farbton des Holunders an.

Schritt 4

Das Marzipan in kleine Stücke schneiden und in einen hohen Becher geben. Die Milch beifügen und alles mit dem Stabmixer zu einer feinen Paste pürieren.

Schritt 5

Den Rahm in einer kalten Schüssel leicht aufschlagen. Dann nach und nach den Rahmhalter beifügen und den Rahm steif schlagen. Das Marzipanpüree unterziehen. Den Rahm bis zum Servieren kalt stellen.

Schritt 6

Den Marzipan-Rahm in Dessertschalen verteilen. Darauf ein je 1 Birne setzen und mit etwas Sud (siehe Tipp) übergiessen. Nach Belieben mit gerösteten Mandelblättchen garnieren.