Blätterteigkissen mit Champignons und Schinken

Champignons und Schinken hüpfen zusammen auf die Blätterteigkissen. Für die nötige Würze im Bett sorgt das Dörrtomatenpesto.

Fertig in 25 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Blätterteigkissen mit Champignons und Schinken zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 250 g Champignons
  • 1 Zwiebel klein
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1/2 Rollen Blätterteige rechteckig ausgewallt
  • 2 Esslöffel Pesto rot, aus dem Glas (siehe Einleitungstext)
  • 60 g Gruyère AOP gerieben
  • 80 g Ofenschinken ersatzweise Krustenschinken
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 545 kKalorien
  • 2280 kJoule
  • 24g Kohlenhydrate
  • 24g Eiweiss
  • 38g Fett
Erschienen in
  • 02 | 2014, S. 69

Zubereitung

Schritt 1

Den Ofen auf 220 Grad vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen.

Schritt 2

Die Champignons mit einem feuchten Küchenpapier abreiben. In Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken.

Schritt 3

In einer Bratpfanne das Olivenöl erhitzen. Die Zwiebel darin glasig dünsten. Die Champignons beifügen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf grossem Feuer kurz anbraten, bis sie zusammenfallen. Ziehen die Pilze Wasser, in ein Sieb abschütten und gut abtropfen lassen.

Schritt 4

Den Blätterteig in 4 breite Streifen schneiden und auf das vorbereitete Blech legen. Mit dem Pesto bestreichen. Die Pilze darauf verteilen und alles mit dem Käse bestreuen.

Schritt 5

Die Blätterteigkissen im 200 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille etwa 12 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, mit den Schinkenscheiben belegen und sofort servieren.

Roter Pesto wird mit Dörrtomaten statt - wie das Original - mit Basilikum zubereitet. Er ist bei Grossverteilern oder in italienischen Lebensmittelläden als Fertigprodukt erhältlich. Ist das Glas mit dem Pesto einmal geöffnet, die Oberfl äche mit etwas Olivenöl beträufeln und die Paste im Kühlschrank aufbewahren, dann hält sie sich problemlos noch 3-4 Wochen. Als Tipp für die Restenverwertung: Geben Sie 1 Esslöffel Pesto einer Salatsauce bei - schmeckt fein würzig! Und Tomatensaucen schmecken besonders kräftig, wenn man roten Pesto mitkocht.