Broccoli mit Rindfleisch aus dem Wok

Ein unkomplizierter Hauptgang, in dem alle Gemüse- und Kräuterreste verwertet werden können.

Fertig in 35 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

FÜR 4 PERSONEN

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Broccoli mit Rindfleisch aus dem Wok zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
DAZU PASST

Basmatireis.

FÜR DEN KLEINHAUSHALT

2 PERSONEN: Zutaten halbieren.

Nährwert

Pro Portion
  • 400 kKalorien
  • 1673 kJoule
  • 30g Eiweiss
  • 20g Fett
  • 18g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 06 | 2017, S. 28

Zubereitung

Schritt 1

Den Broccoli in kleine Röschen teilen. Den Strunk schälen und würfeln. Die Rüebli schälen und möglichst schräg in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln rüsten. Die weissen Knollen halbieren und in Streifen schneiden. Das Grün in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Den Peperoncino längs halbieren, nach Belieben entkernen – je nach gewünschtem Schärfegrad –, in lange Streifen und diese in kleine Würfelchen schneiden. Den Ingwer schälen, in dünne Scheiben und dann in Streifen schneiden und am Schluss fein hacken.

Schritt 2

Die Rindshuft in fingerdicke Scheiben und diese in Quadrate von etwa 2 x 2 cm schneiden. In eine Schüssel geben, mit der ersten Portion Sojasauce (1) verrühren, das Maizena darüberstäuben und alles mischen.

Schritt 3

In einem Wok oder in einer grossen Bratpfanne mit Rand 2 Esslöffel Olivenöl kräftig erhitzen. Das Fleisch hineingeben und auf grossem Feuer nur gerade 1 Minute braten. Herausnehmen und auf einen Teller geben.

Schritt 4

Das restliche Olivenöl (3–4 Esslöffel) in die Pfanne geben. Das Weisse der Frühlingszwiebeln, den Knoblauch, den Peperoncino und den Ingwer darin 2–3 Minuten andünsten. Dann den Broccoli und die Rüebli beifügen und 2 Minuten mitdünsten. Den Sherry und die Gemüsebouillon dazugeben und alles offen 3–4 Minuten lebhaft kochen lassen.

Schritt 5

Zuletzt das Frühlingszwiebelgrün unddie Rindshuft beifügen, das Gericht mit der zweiten Portion Sojasauce (2) abschmecken und alles nur nochmals gut heiss werden lassen. In eine grosse Schüssel anrichten und mit den Cashewkernen bestreuen. Sofort servieren.

Wok-Gerichte sind Kühlschrank-«Aufräumer »: Alles, was es an Gemüse- und Kräuterresten gibt, kann verwertet werden. Je nach Gemüseart eventuell schneller garende Zutaten erst gegen Schluss beifügen.