Buchweizen nach Puschlaver Art

Pizzoccheri heisst das Gericht, das eigentlich mit Buchweizen-Nudeln zubereitet wird. Aber auch mit Körnern ist es einzigartig.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Buchweizen nach Puschlaver Art zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Für den Kleinhaushalt

2 Personen: Zutaten halbieren.
1 Person: Zutaten vierteln.

Nährwert

Pro Portion
  • 520 kKalorien
  • 2175 kJoule
  • 18g Eiweiss
  • 26g Fett
  • 49g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 11 | 2014, S. 51

Zubereitung

Schritt 1

Den Buchweizen in einem Sieb unter kaltem Wasser abspülen (siehe Rezept-Tipp).

Schritt 2

In einem Topf die Bouillon (1) mit dem Buchweizen aufkochen. 5 Minuten zugedeckt kochen lassen. Dann die Hitze auf die kleinste Stufe stellen und den Buchweizen 10 Minuten ausquellen lassen.

Schritt 3

Inzwischen den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Den Lauch rüsten, der Länge nach aufschneiden, waschen und in Stücke schneiden.

Schritt 4

Die Kartoffeln schälen und in 1 cm grosse Würfel schneiden. Die Salbei in feine Streifen schneiden.

Schritt 5

In einer Pfanne 1 Esslöffel Butter schmelzen. Knoblauch und Lauch 2 Minuten darin andünsten. Die Kartoffeln beifügen und die Bouillon (2) dazugiessen. Zugedeckt etwa 10 Minuten kochen lassen, bis die Kartoffeln weich sind.

Schritt 6

Den Käse entrinden und an der Röstiraffel reiben. Eine Gratinform warm stellen.

Schritt 7

In einer kleinen Pfanne die restliche Butter schmelzen und darin die Salbei knusprig braten.

Schritt 8

Den Buchweizen in ein Sieb geben und kurz unter heissem Wasser abspülen. Den Buchweizen zum Gemüse geben und alles mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zuletzt den Käse untermischen. Alles in die vorgewärmte Gratinform geben und mit der Salbeibutter beträufeln. Sofort servieren.

Für die klassische Variante dieses Gerichts werden Buchweizennudeln, sogenannte «Pizzoccheri», verwendet. Wir bereiten dieses Gericht auf die gleiche Art, aber mit ganzem Buchweizen zu. Da Buchweizen zu Schleimbildung neigt, sollte er vor dem Kochen in einem Sieb kurz kalt abgespült werden. Wenn nötig auch nach dem Kochen nochmals spülen, dann aber mit heissem Wasser, damit er nicht an Temperatur verliert.