Butterbrötchen

Für einmal tut man gut daran, keine grossen Brötchen zu backen. Denn nur in der kleinen Form werden sie so wunderbar luftig.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt 18 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Butterbrötchen zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 750 g Halbweissmehl
  • 1 Würfel Frischhefe (42 g)
  • 4 1/2 dl Wasser lauwarm
  • 1 Teelöffel Zucker gehäuft
  • 25 g Butter
  • 2 1/2 Teelöffel Salz
Zum Fertigstellen
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 215 kKalorien
  • 899 kJoule
  • 30g Kohlenhydrate
  • 4g Eiweiss
  • 8g Fett
  • 6 ProPoints
Erschienen in
  • 4 | 2012, S. 41

Zubereitung

Schritt 1

Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Vertiefung eindrücken. Die Hefe mit 1 dl lauwarmem Wasser und dem Zucker flüssig rühren. In die Mehlmulde giessen, mit etwas Mehl vom Rand zu Butterbrötchen einem Teiglein rühren und mit Mehl überstäuben. Die Schüssel mit einem Tuch decken und den Vorteig 15 Minuten ruhen lassen.

Schritt 2

Inzwischen in einer kleinen Pfanne die Butter schmelzen. Restliches Wasser (knapp 3½ dl) sowie das Salz beifügen und gut verrühren.

Schritt 3

Die Wassermischung zum Mehl giessen und alles etwa 8 Minuten zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Zu einer Kugel formen. Den Teig in der leicht bemehlten und mit einem Tuch bedeckten Schüssel an einem warmen Ort um das Doppelte aufgehen lassen.

Schritt 4

Zum Fertigstellen die Butter in 3 Portionen à je 50 g teilen.

Schritt 5

Den aufgegangenen Teig nochmals kurz kneten. Dann auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem langen und etwa halb so breiten wie langen Rechteck auswallen. Die erste Butterportion in kleinen Stücken auf zwei Dritteln der Länge des Teiges gleichmässig verteilen. Das unbelegte Drittel zur Mitte klappen. Dann dieses gefaltete Teigstück über das restliche Drittel mit den Butterflocken klappen, sodass keine Butter mehr sichtbar ist. Die Teigränder gut andrücken. Nun den Teig wieder zu einem langen Rechteck auswallen. Dann mit der zweiten und schliesslich dritten Butterportion den ganzen Vorgang wiederholen.

Schritt 6

Den so bearbeiteten Teig zu einem Rechteck von etwa 30 cm Länge und 18 cm Breite auswallen. Dann das Teigrechteck der Länge nach in 3 Stücke schneiden. Jedes dieser Stücke quer in 6 Stücke schneiden. Die Brötchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Mit einem Tuch decken. An einem warmen Ort um das Doppelte aufgehen lassen.

Schritt 7

Die Butterbrötchen im auf 220 Grad vorgeheizten Ofen auf der zweituntersten Rille goldbraun backen. Lauwarm serviert schmecken sie besonders gut. Sie schmecken sowohl süss mit Konfitüre wie auch pikant mit Aufschnitt belegt oder ganz einfach mit etwas Butter bestrichen und Fleur de Sel bestreut. Nach Belieben vor dem Servieren nochmals kurz aufwärmen.

Das Gipfeli bekommt Konkurrenz – in Form dieser knusprig-zarten Butterbrötchen. Ihre Zubereitung braucht etwas Zeit, aber die Brötchen können sehr gut auf Vorrat hergestellt werden, da sie sich gut zum Tiefkühlen eignen. In diesem Fall etwa 5 Minuten weniger lang backen, einfrieren und noch gefroren im 180 Grad heissen Ofen aufbacken.