Caramelfäden spinnen

Hier eine genaue Anleitung zum Spinnen von Caramelfäden, auch "Spinnzucker" genannt. Um diesen herzustellen, ist es empfehlenswert, den Zucker nicht zu Caramel zu schmelzen, sondern zu kochen.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Caramelfäden spinnen zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Zubereitung

Schritt 1

Zucker und Wasser in eine Pfanne geben und gut mischen. Dann das Zuckerwasser ohne Rühren so lange kochen lassen, bis es leicht caramelisiert; so ist gewährleistet, dass sich alle Zuckerkristalle aufgelöst haben. Den Zucker jedoch nicht zu dunkel caramelisieren. Dann die Pfanne in einer Schüssel mit kaltem Wasser abschrecken.

Schritt 2

Die Arbeitsfläche mit Backpapier belegen. Einen Kellenstiel mit sehr wenig Öl bestreichen.

Schritt 3

Ist der Zucker leicht zähflüssig, also flüssigem Honig ähnlich, eine Gabel in den Caramel tauchen, diese mit dem herabfliessenden Caramel in sehr schellen Bewegungen über den Kellenstiel "hin- und herwedeln", sodass dünne, Zuckerwatte-ähnliche Caramelfäden entstehen. Die Fäden können anschliessend zu kleinen Kugeln geformt werden.

Schritt 4

Den Spinnzucker sofort in eine luftdicht verschliessbare Dose geben, damit er nicht feucht wird. So hält sich das Dekor 3-6 Tage.

Wie fein die Fäden werden, hängt von der Temperatur des Caramels ab: Er darf weder zu heiss noch zu kalt sein. Fäden spinnen braucht also etwas Fingerspitzengefühl und Geduld! Zu fest, aber noch nicht ganz fest gewordener Caramel kann wieder aufgewärmt und weiterverwendet werden.