Carpaccio von rosa gebratenem Lachs

Kurz gebraten und dünn aufgeschnitten wird unser rosa gebratene Lachs mit der Kräutersauce zu einer feinen leichten Vorspeise.

Fertig in 20 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen als Vorspeise

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Carpaccio von rosa gebratenem Lachs zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 364 kKalorien
  • 1522 kJoule
  • 22g Eiweiss
  • 28g Fett
  • 5g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 12 | 2015, S. 68

Zubereitung

Schritt 1

Die Schale der halben Zitrone dünn abreiben und beiseitestellen, den Saft auspressen.

Schritt 2

In einer kleinen Pfanne den Zitronensaft, die Bouillon und den Noilly Prat auf etwa 2 Esslöffel Flüssigkeit einkochen lassen. Am Schluss die Zitronenschale beifügen und auskühlen lassen.

Schritt 3

Während der Sud einkocht, etwa ¼ der Kerbelblättchen abzupfen und beiseitelegen. Den restlichen Kerbel fein hacken.

Schritt 4

Den eingekochten Sud, die Crème fraîche, den Joghurt und den gehackten Kerbel zu einer Sauce verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 5

Vom Lachs wenn nötig graue Fettstellen wegschneiden.

Schritt 6

Unmittelbar vor dem Servieren in einer beschichteten Pfanne das Olivenöl erhitzen. Das Lachsfilet darin auf jeder Seite 1½ Minuten anbraten; der Lachs soll innen noch gut rosa und glasig sein. Aus der Pfanne nehmen, längs halbieren und mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden. Etwas Zitronen-Kerbel- Sauce auf 2 Tellern ausstreichen. Die Lachsscheiben dekorativ darauf anrichten. Mit den beiseitegelegten Kerbelblättchen garnieren. Die restliche Zitronen-Kerbel- Sauce separat dazu servieren.

Für diese Vorspeise, die in doppelter Menge übrigens eine Mahlzeit ist, kann man anstelle von Lachs auch Saiblingsfilets verwenden. Meistens werden diese mit Haut verkauft. Und so werden sie auch gebraten, denn die Haut verhindert, dass der zarte Fisch beim Braten zerfällt, man kann sie jedoch anschliessend ganz einfach vom Filet abziehen. Da Saibling wesentlich dünner ist als Lachs, schneidet man ihn zum Anrichten in breite Streifen anstatt in Scheiben.