Ciccorino-Kartoffel-Salat mit Schweinsfiletwürfel

Der delikate, zartbittere Wintersalat Ciccorino macht dieses kleine Gericht erst zu einem ganz besonderen Genuss.

Fertig in 25 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Ciccorino-Kartoffel-Salat mit Schweinsfiletwürfel zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Sauce
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Teelöffel Weissweinessig
  • 1 Teelöffel Balsamicoessig
  • 1/2 Teelöffel Zitronensaft
  • 1 Messerspitze Honig
  • 3/10 Teelöffel Senf grobkörnig
  • 1 Teelöffel Dijon-Senf
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 516 kKalorien
  • 2158 kJoule
  • 26g Kohlenhydrate
  • 29g Eiweiss
  • 31g Fett
  • 7 ProPoints
Erschienen in
  • 2 | 2012, S. 62

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 80 Grad vorheizen. Eine Platte mitwärmen.

Schritt 2

Die Kartoffeln ungeschält in nicht zuviel Salzwasser oder im Dampf weich garen.

Schritt 3

Das Schweinsfilet in etwa 1½ cm grosse Würfel schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Specktranchen in Streifen schneiden.

Schritt 4

In einer grossen Bratpfanne das Öl erhitzen. Den Speck darin langsam anbraten. Dann die Hitze auf höchste Stufe stellen und die Schweinsfiletwürfel beifügen. Auf der ersten Seite gut 1 Minute, dann auf der zweiten Seite nochmals ¾-1 Minute anbraten. Sofort auf die vorgewärmte Platte geben und im 80 Grad heissen Ofen 15 Minuten nachgaren lassen. Den Bratensatz mit dem Weisswein auflösen und diesen fast vollständig einkochen lassen. Beiseitestellen.

Schritt 5

Den Strunk des Ciccorinos abschneiden, die Blätter auslösen und unter lauwarmem Wasser kurz spülen. In nicht zu schmale Streifen schneiden.

Schritt 6

Alle Zutaten für die Sauce sowie den beiseitegestellten Bratenjus in einer Schüssel zu einer sämigen Sauce rühren.

Schritt 7

Die noch warmen Kartoffeln ungeschält der Länge nach je nach Grösse halbieren oder vierteln. Mit dem Ciccorino zur Sauce geben, alles mischen und in tiefen Tellern anrichten. Die Fleischwürfel und den Speck darauf anrichten. Sofort servieren.

Es gibt die verschiedensten roten Ciccorino-Sorten. Besonders gut eignet sich für dieses Gericht der Ciccorino Trevisano oder Tardivo. Der Trevisano wird in Norditalien nicht nur als Salat genossen, sondern häufi g auch grilliert oder gebraten. Der Trevisano ist ganzjährig erhältlich. Der Tardivo ist ein Abkömmling des Trevisano. In kostspieliger und mühevoller Arbeit wird aus der kaum geniessbaren, sehr bitteren Mutterpfl anze in mehreren Arbeitsschritten ein sehr delikater, zartbitterer Wintersalat, der sich auch ausgezeichnet als Gemüse oder Risottozutat verwenden lässt. Der Tardivo ist von Dezember bis April erhältlich und gut erkennbar an seinen krautstielähnlichen, langen Blättern.