Dorsch im Backpapier

Durch das Backpapier werden die Aromen der Zutaten unter Verschluss gehalten, was das Gericht besonders geschmackvoll macht.

Fertig in 20 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Dorsch im Backpapier zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 300 g Dorschfilets
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Olivenöl zum Bestreichen des Backpapiers
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Blätter Salbei
  • 60 g Rohschinken dünne Scheiben
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Zitronenschnitze nach Belieben
Einkaufsliste senden
Dazu passt

Reis oder Bratkartoffeln.

Nährwert

Pro Portion
  • 264 kKalorien
  • 1104 kJoule
  • 0g Kohlenhydrate
  • 31g Eiweiss
  • 15g Fett
  • 7 ProPoints
Erschienen in
  • 2 | 2012, S. 68

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Das Dorschfilet unter kaltem Wasser kurz spülen und mit Küchenpapier trockentupfen. In 4 Stücke schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 2

2 Bogen Backpapier auslegen und in der Mitte mit Olivenöl bestreichen. Die Dorschstücke darauf verteilen.

Schritt 3

Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Salbeiblätter ebenfalls fein hacken. Die Rohschinkenscheiben zuerst in Streifen, dann diese in kleine Vierecke schneiden. Alles mischen und über den Fisch verteilen. Mit dem Olivenöl beträufeln. Die Backpapierbögen zu Paketen verschliessen, dabei die Ränder ganz klein falten, damit keine Luft entweichen kann; sehr gut geht es, wenn man das Paket mit Bostitchklammern heftet.

Schritt 4

Die Fischpakete auf ein Blech legen und im 220 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille 12-15 Minuten backen. Die Pakete auf vorgewärmte Teller geben und erst am Tisch mit Hilfe von Gabel und Messer aufreissen. Nach Belieben mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Dieses einfache Fischgericht eignet sich auch für die Zubereitung mit Zander oder Egli. Das Garen im Backpapier - ersatzweise kann auch Alufolie verwendet werden - hat den Vorteil, dass die Aromen der Zutaten unter Verschluss gehalten werden und das Gericht dadurch besonders geschmackvoll wird.