Eier-Bouillabaisse

Statt Fisch «schwimmen» Eier in diesem bekannten Gericht aus der französischen Küche.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Eier-Bouillabaisse zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Rouille:
Zum Servieren:
Einkaufsliste senden
Für den Kleinhaushalt

2–3 Personen: Die Suppenzutaten um ⅓–½ verringern; die Rouille hingegen kann nicht in kleinerer Menge als rezeptiert zubereitet werden.

Nährwert

Pro Portion
  • 779 kKalorien
  • 3259 kJoule
  • 24g Eiweiss
  • 45g Fett
  • 62g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 03 | 2015, S. 46

Zubereitung

Schritt 1

Rüebli und Sellerie schälen und in feine Stifte schneiden. Den Fenchel rüsten, vierteln und in Scheiben schneiden. Den Lauch rüsten und in 1 cm dicke Ringe schneiden. Die Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Die Kartoffeln schälen und in gut 1 cm grosse Würfel schneiden.

Schritt 2

Das Olivenöl erhitzen. Alle vorbereiteten Gemüse, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Den Noilly Prat dazugiessen und kurz lebhaft kochen lassen. Dann Dosentomaten, Bouillon und Safran beifügen. Alles aufkochen, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt auf mittlerer Stufe etwa 20 Minuten kochen lassen.

Schritt 3

Inzwischen die Petersilie fein hacken.

Schritt 4

Für die Rouille die Peperoncini längs halbieren, entkernen und fein schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Beide Zutaten in einen hohen Becher geben.

Schritt 5

Wenn die Kartoffeln in der Suppe weich sind, etwa ¼ der Würfel herausnehmen und zu den Peperoncini geben. Safran und Eigelb beifügen und alles mit dem Stabmixer pürieren. Dann nach und nach – wie bei einer Mayonnaise – unter Weitermixen das Öl in dünnem Faden dazuschlagen. Wenn nötig die Sauce mit einigen Löffeln Bouillon von der Bouillabaisse verdünnen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 6

Kurz vor dem Servieren die Eier wachsweich kochen. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Wildeisen Kochschule
Wachsweich gekochte Eier
Schritt 7

Das Pariserbrot in Scheiben schneiden und auf einem Blech im 220 Grad heissen Ofen golden rösten.

Schritt 8

Zum Servieren die Suppe in tiefe Teller geben. Die wachsweich gekochten Eier schälen, halbieren und je 3 Hälften mit der Schnittfläche nach oben in die Suppe setzen. Alles mit Petersilie bestreuen. Rouille und geröstetes Brot separat dazu servieren.

Diese Gemüsesuppe ist der französischen Bouillabaisse nachempfunden, aber anstelle von Fisch «schwimmen» Eier und viel Gemüse in der Safran-Bouillon. Nach Belieben kann man anstatt der Rouille, der typischen Knoblauchsauce zur Bouillabaisse, auch einfach nur geröstetes Knoblauchbrot servieren.