Ein genussvolles Weihnachtsbäumchen

Auch ein Biskuit-Kuchen kann seine weihnachtliche Seite haben. Vor allem, wenn er so wunderschön «geschmückt» wird.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt 10 Portionen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Ein genussvolles Weihnachtsbäumchen zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Kuchen:
  • 200 g Butter weich
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Esslöffel Vanillepaste oder 1 Teelöffel Vanillepulver
  • 4 Eier
  • 150 g Magerquark
  • 200 g Mehl
  • 50 g Speisestärke z.B. Maizena
Teig-Weihnachtskugeln:
Zum Fertigstellen:
  • 35 g Eiweiss
  • 160 g Puderzucker
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • Lebensmittelfarbe verschiedene,, nach Belieben
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 488 kKalorien
  • 2041 kJoule
  • 8g Eiweiss
  • 24g Fett
  • 60g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 12 | 2014 / 1 | 2015, S. 18

Zubereitung

Schritt 1

Eine Weihnachtsbaum-Backform oder eine Springform von 24 cm Durchmesser mit etwas Butter ausstreichen, mit Mehl bestäuben und kurz kühl stellen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Schritt 2

In einer Schüssel die weiche Butter mit dem Zucker, dem Salz und der Vanillepaste oder dem Vanillepulver während 8 Minuten aufschlagen.

Schritt 3

Ein Ei nach dem andern dazurühren, zuletzt den Quark beifügen. Die Masse wird leicht gerinnen, dies hat aber keinen Einfluss auf das Backresultat. Das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver dazusieben und mit einem Gummispachtel unterheben. Den Teig in die vorbereitete Form füllen.

Schritt 4

Den Kuchen im 180 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille je nach Form 40–50 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten in der Form stehen lassen. Dann den Kuchen aus der Form stürzen und auskühlen lassen.

Schritt 5

Während der Kuchen backt, für die Teig-Weihnachtskugeln in einer Schüssel die Butter mit dem Puderzucker, dem Salz und dem Eigelb verrühren. Das Mehl beifügen und alles zu einem glatten Teig kneten. Sollte der Teig zu bröselig sein, noch 1 Esslöffel Wasser beifügen. Den Teig zu einem Rechteck formen. Auf einem leicht bemehlten Backpapier den Teig knapp 5 mm dick auswallen. Die Teigplatte 30 Minuten kalt stellen.

Schritt 6

Aus der Teigplatte 10–12 verschieden grosse Kreise von 2–3 cm Durchmesser ausstechen (siehe Rezept-Tipp unten). Diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Nach dem Backen des Kuchens im 180 Grad heissen Ofen 10 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen.

Schritt 7

Zum Fertigstellen in einer kleinen Schüssel Eiweiss und Puderzucker mischen. Den Zitronensaft unterrühren. Dann die Masse mit dem Handrührgerät oder in der Küchenmaschine 5–6 Minuten aufschlagen, bis sie an Volumen und Festigkeit zugenommen hat. Wenn die Spritzglasur zu dünnflüssig ist, etwas Puderzucker nachgeben.

Schritt 8

Etwa zwei Drittel der Spritzglasur nach Belieben mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben und den Tannenbaum damit bestreichen. Die restliche Glasur nach Belieben ebenfalls in verschiedenen Farben einfärben und damit die Christbaumkugeln bestreichen und/oder in kleine Spritztüten füllen und dekorative Muster aufspritzen. Den Kuchen nach Belieben mit Zuckerperlen usw. ausgarnieren. Die Kugeln mit etwas Spritzglasur auf dem Baum befestigen und alles bei Zimmertemperatur fest werden lassen.

Die Teigmenge für die Dekorations- «Christbaumkugeln» reicht für mehr als die 10–12 benötigten Kugeln. Aus dem restlichen Teig kann man zum Beispiel Sterne ausstechen, backen, ausgarnieren und um den fertigen Kuchen herum dekorieren.

Für grössere Flächen die Spritzglasur mit etwas Wasser verdünnen und mit einem feinen Malpinsel auftragen.