Feigen-Halbgefrorenes

Mit Portwein aromatisiert und im Kühlschrank leicht angetaut kommt diese Feigenglace auf den Tisch – einfach paradiesisch.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 6 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Feigen-Halbgefrorenes zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 2 1/2 dl Portwein rot
  • 120 g Zucker
  • 1 Teelöffel Vanillepaste oder ½ Teelöffel Vanillepulver
  • 4 Eigelb
  • 3 dl Rahm
  • 6 Feigen reif
Einkaufsliste senden
Wenn es weniger / mehr Gäste sind

3–4 Personen: Zutaten halbieren.
7–9 Personen: Halbgefrorenes in 1½-facher Menge zubereiten.
10–12 Personen: Halbgefrorenes in doppelter Menge zubereiten.

Nährwert

Pro Portion
  • 377 kKalorien
  • 1577 kJoule
  • 4g Eiweiss
  • 22g Fett
  • 34g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 09 | 2015, S. 51

Zubereitung

Schritt 1

Eine Cakeform von etwa 1½ Liter Inhalt mit Klarsichtfolie auslegen; am besten geht dies, wenn man die eine Seite der Folie leicht mit Wasser bestreicht. Die Form kühl stellen.

Schritt 2

Portwein, Zucker und Vanillepaste oder -pulver in eine kleine Pfanne geben. Aufkochen, dann auf 1½ dl einkochen lassen. Vom Herd nehmen.

Schritt 3

Die Eigelbe mit dem Handrührgerät zu einer luftigen Masse aufschlagen. Dann langsam unter Weiterrühren den warmen Portweinsirup dazugiessen und die Masse etwa 8 Minuten weiterschlagen; sie soll dicklich sein.

Schritt 4

Den Rahm steif schlagen. Unter die Portweincreme ziehen.

Schritt 5

Von den Feigen 2 Stück in Schnitze, die restlichen in kleine Würfel schneiden.

Schritt 6

Die Hälfte der Portweincreme in die vorbereitete Form füllen. ⅔ der Feigenschnitze und -würfel darüber verteilen. Mit der restlichen Masse und den restlichen Feigen decken. Das Feigen-Halbgefrorene mindestens 6 Stunden gefrieren lassen.

Schritt 7

Zum Servieren das Feigen-Halbgefrorene etwa 30 Minuten vorher aus dem Tiefkühler nehmen, aus der Form auf eine Platte stürzen und im Kühlschrank antauen lassen, damit es schön cremig wird. Dann in Scheiben schneiden und sofort servieren. Nach Belieben mit frischen, in Scheiben geschnittenen Feigen garnieren.

Der Name sagt es schon: Dieses sommerlich- herbstliche Halbgefrorene darf nicht steinhart aus dem Tiefkühler serviert werden. Die Glace bekommt ihren zarten Schmelz erst, wenn man sie im Kühlschrank auf der Servierplatte etwa 30 Minuten ruhen lässt. Auf keinen Fall bei Zimmertemperatur antauen lassen, weil sie sonst aussen «davonläuft», innen aber noch hart ist.