Flambierte Traubenschnittchen

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Flambierte Traubenschnittchen zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Trauben
Zum Fertigstellen
  • 30 g Butter
  • 4 Scheiben Zopf ersatzweise Einback
  • 4 Teelöffel Zucker
  • 1 dl Grappa
  • 4 Kugeln Vanilleglace
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 446 kKalorien
  • 1866 kJoule
  • 59g Kohlenhydrate
  • 6g Eiweiss
  • 11g Fett
  • 10 ProPoints
Erschienen in
  • 10 | 2011, S. 52

Zubereitung

Schritt 1

In einer mittleren Pfanne Wasser aufkochen. Die Traubenbeeren von den Zweigen zupfen. Die Beeren in 2 Portionen im leicht siedenden Wasser 30 Sekunden ziehen lassen, dann sofort mit einer Schaumkelle herausheben. Anschliessend die Haut der Traubenbeeren abziehen. Die Trauben halbieren und entkernen. In eine Schüssel geben, den Zucker beifügen und mit dem Zitronensaft sowie dem Grappa beträufeln. Alles sorgfältig mischen.

Schritt 2

Kurz vor dem Servieren den Ofen auf 80 Grad vorheizen und eine Platte mitwärmen.

Schritt 3

In einer beschichteten Bratpfanne die Hälfte der Butter (15 g) erhitzen. Die Einback- oder Zopfscheiben darin golden braten. Sofort auf die vorgewärmte Platte geben und im 80 Grad heissen Ofen warm stellen.

Schritt 4

In der Bratpfanne bei Mittelhitze den Zucker langsam zu braunem Caramel schmelzen lassen. Die restliche Butter beifügen und aufschäumen lassen. Die Trauben mitsamt Saft beifügen, kurz aufkochen, den Grappa dazugiessen – nicht mehr rühren, damit er besser brennt! –, die Pfanne vom Feuer ziehen und den Grappa mit einem Zündhölzchen entzünden. Wenn die Flamme erloschen ist, die Trauben nochmals kurz erhitzen, damit der Jus leicht einkochen kann.

Schritt 5

Die Einback- oder Zopfschnittchen auf Dessertteller setzen. Die flambierten Trauben mitsamt etwas Jus darauf anrichten und je 1 Kugel Vanilleglace dazusetzen. Sofort servieren.

Erinnerungen an Grossmutters Küche: Dort wurden Einbacktranchen, oft auch Reste eines Butterzopfs, in Butter gebraten und mit einem Fruchtkompott als süsses Nachtessen serviert. Hier die moderne und raffinierte Variante: Die Schnittchen werden mit in Grappa marinierten und vor dem Servieren kurz flambierten Trauben belegt. Besonders dekorativ sieht das Dessert aus, wenn man aus dem Einback oder Zopf Herzen aussticht.