Flammkuchen mit Frühlingszwiebeln und Cherrytomaten

Dies ist wirklich ein Ruckzuck-Rezept: Den Teig mit Crème fraîche bestreichen, belegen, backen und fertig ist der Genuss.

Flammkuchen mit Frühlingszwiebeln und Cherrytomaten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen als Mahlzeit - Für 4–6 Personen als Vorspeise

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Flammkuchen mit Frühlingszwiebeln und Cherrytomaten zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt

Gemischter Blattsalat.

Nährwert

Pro Portion
  • 1088 kKalorien
  • 4552 kJoule
  • 126g Kohlenhydrate
  • 22g Eiweiss
  • 53g Fett
Erschienen in
  • 03 | 2014, S. 30

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 230 Grad vorheizen. Beide Flammkuchenteige entrollen. Den ersten auf ein mit Backpapier belegtes Ofenblech geben, den zweiten auf einem Backpapier auf der Arbeitsfläche bereitlegen.

Schritt 2

Die Frühlingszwiebeln rüsten und mitsamt Grün in feine Ringe schneiden. Die Cherrytomaten halbieren und die Schnittflächen mit Salz sowie Pfeffer würzen.

Schritt 3

Die Crème fraîche mit Salz und Pfeffer würzen. Auf beiden Flammkuchenteigen ausstreichen, dabei die Ränder gut 1 cm breit frei lassen. Die Frühlingszwiebel darauf verteilen und die Cherrytomaten mit der Schnittfläche nach oben darübergeben.

Schritt 4

Den ersten Flammkuchen im 230 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille etwa 15 Minuten knusprig backen. Während man den ersten Flammkuchen geniesst, den zweiten Kuchen backen.

Seit einiger Zeit gibt es Fertigteig speziell für Flammkuchen zu kaufen. Er ist extradünn und backt deshalb besonders knusprig, so wie diese traditionelle Elsässer Spezialität eben sein soll. Ersetzen kann man diesen Teig durch Pizzateig, den man sehr dünn – knapp 3 mm – auswallt; am besten geht dies auf einer glatten Unterlage und vor allem ohne Mehl, sonst zieht er sich immer wieder zusammen.