Flammkuchen mit Spinat und Mostbröckli

Das dezente Raucharoma der Mostbröckli macht diese Flammkuchenvariante besonders raffiniert.

Flammkuchen mit Spinat und Mostbröckli
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

FÜR 4 PERSONEN als Hauptgang oder für 8 zum Apéro

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Flammkuchen mit Spinat und Mostbröckli zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Recaptcha check was failed! Please, reload the page and try again.

TEIG:
  • 200 g helles Weizen- oder Dinkelmehl
  • 50 g Vollkorn-Weizen- oder Dinkelmehl
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 15 g frische Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 1 1/4 dl lauwarmes Wasser
  • 1 Esslöffel Öl
BELAG:
  • 1 grosse rote Zwiebel
  • 2 Zweige Thymian
  • 200 g Crème fraîche
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 50−75 g Baby-Spinat, Portulak oder Micro-Leaves
  • 150 g Mostbröckli oder Hirsch-Trockenfleisch, in dünne Scheiben geschnitten
Einkaufsliste senden
FÜR DEN KLEINHAUSHALT

2 Personen: Zutaten halbieren.

MOSTBRÖCKLI

Das Appenzeller Mostbröckli ist ein gepökeltes, geräuchertes und getrocknetes Stück Rind- oder Kuhfleisch vom Stotzen. Im Unterschied zum Bündner oder Walliser Trockenfleisch wird das Mostbröckli vor dem Trocknen mehrere Stunden geräuchert. Seit dem Januar 2018 ist es als geschützte geografische Angabe eingetragen. Der Name kommt übrigens daher, dass man das Mostbröckli üblicherweise zusammen mit einem Glas Most geniesst.

Nährwert

Pro Portion
  • 476 kKalorien
  • 1991 kJoule
  • 22g Eiweiss
  • 21g Fett
  • 48g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 04 | 2022, S. 26

Zubereitung

Schritt 1

Für den Teig in einer Schüssel die beiden Mehlsorten mit dem Salz mischen. Die Hefe mit dem Zucker im lauwarmen Wasser auflösen. Mit dem Öl zur Mehlmischung geben und alles zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Die Schüssel mit einem Tuch decken und den Teig an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

Schritt 2

Für den Belag die Zwiebel schälen, vierteln und in feine Streifen schneiden. Die Thymianblättchen von den Zweigen zupfen.

Schritt 3

Den Backofen auf 250 Grad vorheizen.

Schritt 4

Den Teig noch einmal durchkneten und in 2 Portionen teilen. Jede Portion von beiden Seiten mit Mehl bestäuben und am besten direkt auf einem Backpapier so dünn wie möglich zu einem Rechteck oder Oval auswallen. Die Crème fraîche mit der Zwiebel und dem Thymian verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und auf den beiden Teigplatten verstreichen.

Schritt 5

Den ersten Flammkuchen mitsamt Backpapier auf ein Blech legen und im 250 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille etwa 10 Minuten backen, bis der Teig knusprig und schön gebräunt ist.

Schritt 6

Inzwischen den Spinat, Portulak oder die Micro-Leaves kalt spülen und gut trockenschütteln.

Schritt 7

Den gebackenen Flammkuchen mit ½ der Salatblätter sowie ½ der Trockenfleischstreifen belegen, in Stücke schneiden und servieren. Während man den ersten Flammkuchen geniesst, den zweiten Flammkuchen auf die gleiche Weise backen und fertigstellen.