Focaccia mit Cherrytomaten, Knoblauch und Oliven

Die Focaccia ist in Italien ein traditioneller Teil des Frühstücks. Wir geniessen sie lieber zum Apéro oder als unkompliziertes, kleines Abendessen.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt 16–20 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Focaccia mit Cherrytomaten, Knoblauch und Oliven zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Teig:
  • 1 kg Halbweissmehl
  • 20 g Frischhefe
  • 1 Prise Zucker
  • 6 dl Wasser lauwarm
  • 1 Esslöffel Salz
Belag:
  • 250 g Cherrytomaten evtl. verschiedenfarbig
  • 75 g Oliven klein und schwarz
  • 3 Knoblauchzehen gross
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1/2 dl Olivenöl
  • Fleur de sel zum Bestreuen
  • etwas schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 210 kKalorien
  • 878 kJoule
  • 6g Eiweiss
  • 4g Fett
  • 37g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 04 | 2015, S. 9

Zubereitung

Schritt 1

Das Mehl in eine Schüssel sieben und in der Mitte eine Mulde eindrücken. Die Hefe zerbröckeln, mit dem Zucker und ½ dl des lauwarmen Wassers in einer kleinen Schüssel verrühren. In die Mehlmulde giessen, mit etwas Mehl vom Rand verrühren und überstäuben. Diesen Vorteig 15–20 Minuten aufgehen lassen, bis sich Risse im Mehl bilden.

Schritt 2

Nun das restliche Wasser (etwa 5½ dl) sowie das Salz beifügen, alles gründlich mischen und 8–10 Minuten zu einem recht «nassen» Teig kneten – am besten geht dies mit der Küchenmaschine. Die Schüssel mit einem feuchten Tuch decken und den Teig an einem warmen Ort etwa 45 Minuten aufgehen lassen.

Schritt 3

Inzwischen die Cherrytomaten halbieren; sehr kleine Tomaten ganz belassen. Die Oliven wenn nötig entsteinen. Die Knoblauchzehen schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Rosmarinnadeln von den Zweigen zupfen.

Schritt 4

Ein grosses Ofenblech mit Backpapier auslegen und dieses mit etwas Olivenöl bestreichen. Den aufgegangenen Teig daraufgeben – ohne ihn vorher zu kneten oder zu bemehlen – und mit beölten Fingern flach drücken, sodass das ganze Blech ausgefüllt ist. Tomaten, Oliven, Knoblauch und Rosmarin darüberverteilen und in den Teig drücken. Die Focaccia nochmals 45 Minuten aufgehen lassen.

Schritt 5

Den Backofen auf 250 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert).

Schritt 6

Wenn die Focaccia aufgegangen ist, den Belag noch einmal in den Teig drücken. Alles grosszügig mit Olivenöl bestreichen, dann mit zerriebenem Fleur de Sel sowie Pfeffer aus der Mühle bestreuen.

Schritt 7

Die Focaccia in den heissen Ofen auf die zweitunterste Rille geben und die Ofentemperatur auf 230 Grad reduzieren. Die Focaccia etwa 20 Minuten goldbraun backen. Lauwarm oder abgekühlt servieren.

Die Focaccia gehört in Italien zum Brotgebäck, auch wenn sie aussehensmässig nahe bei der Pizza liegt; sie ist jedoch wesentlich weicher und luftiger. Der Teig ist eher «flüssig», wird aber beim Backen fester. Auf keinen Fall mehr Mehl beifügen!