Ganzer Blumenkohl an Fenchel-Tomaten-Vinaigrette

Wie ein weiss-roter Blumenstrauss kommt dieser Blumenkohl daher. Er ist jedoch vor allem für den Gaumen ein Genuss.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4–6 Personen als Vorspeise oder Beilage

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Ganzer Blumenkohl an Fenchel-Tomaten-Vinaigrette zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 129 kKalorien
  • 539 kJoule
  • 7g Kohlenhydrate
  • 5g Eiweiss
  • 8g Fett
Erschienen in
  • 9 | 2014, S. 37

Zubereitung

Schritt 1

Die Blätter des Blumenkohls, wenn vorhanden, ablösen, den Strunk leicht zurückschneiden und kreuzweise einschneiden, dabei darauf achten, dass der Kopf ganz bleibt. Zugedeckt in wenig Salzwasser oder im Dampfgarer knapp weich kochen.

Schritt 2

Inzwischen die Schalotte schälen und fein hacken. Den Fenchel rüsten, schönes Grün beiseitelegen und den Fenchel in feine Würfel schneiden (siehe Einleitungstext).

Schritt 3

Die Tomaten 20–30 Sekunden in kochendes Wasser tauchen, sofort kalt abschrecken, dann die Haut der Tomaten abziehen. Die Tomaten waagrecht halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

Schritt 4

In einer kleinen Pfanne die kalte Bouillon mit dem Maizena verrühren. Unter ständigen Rühren aufkochen und anschliessend sofort in eine Schüssel umgiessen. Den Zitronensaft, das Öl und den Senf beifügen und alles verrühren. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Schritt 5

Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Das Fenchelgrün hacken.

Schritt 6

Den Fenchel mit der Schalotte, den Tomatenwürfeln, ½ des Schnittlauchs und dem Fenchelgrün zur Sauce geben. Den Blumenkohl auf eine Platte geben und die Vinaigrette darüber verteilen. Mit dem restlichen Schnittlauch bestreuen.

Ein Fenchel lässt sich am einfachsten in feine Würfel schneiden, in dem man ihn halbiert und anschliessend wie eine Zwiebel zuerst 10–12 Mal senkrecht fast, aber nicht ganz durchschneidet – er soll am Strunk noch zusammenhalten. Dann 2–3 Mal waagrecht einschneiden und am Schluss um 90 Grad versetzt senkrecht Scheibe für Scheibe abschneiden. So entstehen einfach und schnell feine Würfel.