Ganzer Fisch in der Folie

Ganzer Fisch schmeckt nur schön frisch wirklich gut. Auf dem Luzerner Wochenmarkt findet man zum Beispiel Fisch aus dem Vierwaldstättersee.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Ganzer Fisch in der Folie zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 4 Felchen gross, ersatzweise Saiblinge oder Forellen
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Bund Petersilie glattblättrig
  • 1 Bund Dill
  • 1 Bund Majoran
  • 1/2 Bund Thymian
  • 2 Zwiebeln gross
  • 1 Fenchel gross
  • Butter weich, für die Folie
  • Butterflöckchen zum Belegen der Fische
  • 1 1/2 dl Weisswein
Einkaufsliste senden
Dazu passt

Salz- oder Bouillonkartoffeln, letztere eventuell gemischt mit Pfälzer oder normalen Rüebli.

Nährwert

Pro Portion
  • 197 kKalorien
  • 824 kJoule
  • 8g Kohlenhydrate
  • 26g Eiweiss
  • 4g Fett
Erschienen in
  • 10 | 2012, S. 60

Zubereitung

Schritt 1

Die Felchen unter kaltem Wasser spülen. Innen und aussen mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hälfte der Kräuter in den Bauch der Fische legen. Die Fische auf jeder Seite 2- bis 3-mal schräg einschneiden.

Schritt 2

Die restlichen Kräuter fein hacken. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Den Strunkansatz des Fenchels nur ganz leicht anschneiden, sodass die Knolle noch zusammenhält, und die Stängelansätze entfernen. Schönes Grün fein hacken und zu den restlichen Kräutern geben. Die Fenchelknolle in möglichst feine Streifchen schneiden.

Schritt 3

4 grosse Blätter Backpapier oder Alufolie in der Mitte in der Grösse eines Fisches grosszügig bebuttern. Darauf Zwiebeln, Fenchel sowie die gehackten Kräuter verteilen. Die Fische darauflegen und mit je 2–3 Butterflöckchen belegen. Dann alles mit dem Weisswein beträufeln. Die Folien möglichst luftdicht zu Paketen verschliessen. Auf ein grosses Blech legen.

Schritt 4

Die Felchen im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen auf der zweituntersten Rille je nach Grösse 30–40 Minuten backen.

Die Zentralschweizer Küche ist letztlich auch eine Fischküche, denn nach wie vor gibt es auf dem Vierwaldstättersee Berufsfischer. Einige von ihnen beliefern auch den Luzerner Wochenmarkt mitten in der Altstadt. Eine besondere Spezialität sind die «Ballen», wie man dort die grossen Felchen nennt, welche oft im Ganzen zubereitet werden. Auf die gleiche Weise wie in diesem Rezept können aber nicht nur Felchen, die nicht immer einfach erhältlich sind, sondern auch Saiblinge oder Forellen zubereitet werden.