Gebackene Forelle mit Mandelbutter

In einem Bächlein helle… Wir schauen der launischen Forelle aber nicht beim Schwimmen zu, sondern geniessen sie in süsser Ruh.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Gebackene Forelle mit Mandelbutter zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Mandelbutter:
Einkaufsliste senden
Dazu passt

Wildreis oder Salzkartoffeln.

Nährwert

Pro Portion
  • 575 kKalorien
  • 2405 kJoule
  • 43g Eiweiss
  • 42g Fett
  • 4g Kohlenhydrate
  • 2385 kJoule
Erschienen in
  • 11 | 2014, S. 9

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Schritt 2

Die Forellen innen und aussen kurz spülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Jede Forelle auf der Oberseite etwa viermal schräg ½ cm tief einschneiden. Die Forellen innen und aussen mit Salz und Pfeff er würzen. Die Fische mit Olivenöl beträufeln.

Schritt 3

Die Zitrone in dünne Scheiben schneiden. Die Kräuter nur ganz kurz kalt spülen und trockenschütteln. Die Hälfte der Zitronenscheiben sowie alle Kräuterzweige in die Bauchhöhlen der Forellen verteilen. Die restlichen Zitronenscheiben auf die Fische legen.

Schritt 4

Die Forellen im 220 Grad heissen Ofen in der Mitte etwa 20 Minuten backen.

Schritt 5

Gegen Ende der Backzeit die Knoblauchzehe schälen und halbieren.

Schritt 6

In einer Pfanne die Mandelblättchen leicht anrösten. Die Butter und die Knoblauchhälften beifügen und die Butter nur gut aufschäumen lassen. Warm halten.

Schritt 7

Die Forellen auf vorgewärmten Tellern anrichten. Nach dem Filetieren mit warmer Mandelbutter beträufeln.

Frische ganze Forellen sind im Tagesangebot in der Fischabteilung grosser Lebensmittelgeschäfte oder beim Fischhändler auf dem Wochenmarkt erhältlich. Aber auch tiefgekühlt sind sie von guter Qualität. Zum Auftauen entweder über Nacht im Kühlschrank belassen oder direkt im verschlossenen Gefrierbeutel in kaltes Wasser legen, dann sind sie in ½ Stunde verwendungsbereit.