Gebackene Goldbrasse mit Chili-Marinade

Da ist uns etwas Gutes ins Netz gegangen. Dieser Fisch ist nicht nur wunderbar würzig, sondern auch im Nu zubereitet.

Fertig in 20 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Gebackene Goldbrasse mit Chili-Marinade zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt

In Olivenöl gebratene, kleine Kartoffelhälften.

Nährwert

Pro Portion
  • 456 kKalorien
  • 1907 kJoule
  • 7g Kohlenhydrate
  • 36g Eiweiss
  • 31g Fett
Erschienen in
  • 6 | 2013, S. 70

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Schritt 2

Die Fische innen und aussen kalt abspülen und mit Küchenpapier trockentupfen. Auf beiden Seiten je 3- bis 4-mal schräg einschneiden; dadurch garen sie gleichmässig. Nebeneinander in eine grosse Gratinform legen.

Schritt 3

Die Peperoncini der Länge nach halbieren, entkernen und in feine Streifchen schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und in dünne Scheiben schneiden. Beides in eine kleine Schüssel geben. Bouillon, Sojasauce, Zitronensaft und Olivenöl beifügen und alles gut mischen. ½ der Marinade über die Fische verteilen.

Schritt 4

Die Goldbrassen im 200 Grad heissen Ofen auf der mittleren Rille 15 Minuten backen. Dann wenden, die restliche Marinade über die Fische verteilen und diese weitere 10-15 Minuten backen. Sie sind gar, wenn sich die Rückenflosse mühelos herausziehen lässt.

Schritt 5

Inzwischen den Schnittlauch fein schneiden.

Schritt 6

Die Goldbrassen aus dem Ofen nehmen. Zum Tranchieren die Haut auf der Oberseite ablösen und das obere Filet vom Rücken her lösen und abheben. Anschliessend die Mittelgräte am Kopf durchtrennen, vom unteren Filet lösen und entfernen. Die Filets auf Tellern anrichten, die Marinade darüber verteilen und mit dem Schnittlauch bestreuen.

Die Goldbrasse, bei uns auch unter ihrer französischen Bezeichnung Dorade bekannt, eignet sich besonders gut für die Zubereitung im Ganzen. Im Angebot fi ndet man oft kleinere Fische mit einem Gewicht um die 500 g – das ist eine ideale Mahlzeit für eine Person. Anstelle von Goldbrasse kann man auch ganze Saiblinge – ebenfalls je 400-500 g schwer – oder einen Wolfsbarsch (Loup de mer) verwenden, der jedoch in der Regel grösser ist; in diesem Fall reicht ein Fisch für zwei Personen. Die Peperoncini können durch die kleineren roten Chilischoten ersetzt werden, die jedoch etwas schärfer sind als die italienischen Pfefferschoten.