Gebratene Felchenfilets an Nussbutter

Goldbraun gebratener Fisch mit etwas Zitrone ist schon für sich genommen ein schmackhaftes Gericht. Mit unserer aufgeschäumten Nussbutter wird daraus ein richtiges Festessen.

Fertig in 19 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Gebratene Felchenfilets an Nussbutter zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 500 g Felchenfilets
  • Saft von 1 Zitrone
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 80 g Butter weich, gesalzt
  • 40 g Baumnusskerne
  • 2–3 Schalotten, je nach Grösse
  • 1 Bund Petersilie glattblättrige
  • 1 gehäufter Esslöffel Mehl
  • Salz
  • 2 Esslöffel Bratbutter
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 431 kKalorien
  • 1803 kJoule
  • 26g Eiweiss
  • 32g Fett
  • 8g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 01-02 | 2017, S. 11

Zubereitung

Schritt 1

Die Felchenfilets auf Küchenpapier auslegen, je nach Grösse halbieren und mit dem Zitronensaft beträufeln. Mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen.

Schritt 2

In einer kleinen Schüssel die weiche Butter kräftig durchrühren. Die Baumnusskerne nicht zu fein hacken und unter die Butter mischen.

Schritt 3

Die Schalotten schälen und fein hacken. Die Petersilie ebenfalls fein hacken.

Schritt 4

Den Backofen auf 100 Grad vorheizen und eine Platte mitwärmen.

Schritt 5

Die Felchenfilets gut abtropfen lassen und leicht salzen. Das Mehl in ein feines Sieb geben und die Fische beidseitig sehr sparsam damit bestäuben.

Schritt 6

In einer beschichteten Bratpanne die Bratbutter kräftig erhitzen. Die Fischfilets in 2–3 Portionen rasch goldbraun braten. Sofort auf die vorgewärmte Platte geben und in den 100 Grad heissen Ofen geben.

Schritt 7

Im Bratensatz die Schalotten sowie die Petersilie 3–4 Minuten dünsten. Dann die Hitze höher stellen, die Nuss-Butter-Mischung beifügen und nur aufschäumen lassen. Über die Felchenfilets verteilen und diese sofort servieren.

Auf die gleiche Weise können auch Egli, Zander, Saibling oder bei den Meerfischen Rotzunge zubereitet werden.