Gebratener Blumenkohlsalat mit Frischkäse-Croûte

Das Kürbiskernöl gibt diesem Salat das besondere Etwas. Und mit den gerösteten Kürbiskernen wird es ein doppelter Genuss.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen als Hauptgericht

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Gebratener Blumenkohlsalat mit Frischkäse-Croûte zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 547 kKalorien
  • 2288 kJoule
  • 43g Kohlenhydrate
  • 16g Eiweiss
  • 34g Fett
Erschienen in
  • 4 | 2013, S. 28

Zubereitung

Schritt 1

Die Blätter vom Blumenkohl entfernen und den Kohl in grosse Stücke teilen. Diese in dünne Scheiben schneiden.

Schritt 2

Den Knoblauch schälen und in sehr feine Scheibchen schneiden.

Schritt 3

Eine grosse beschichtete Bratpfanne erhitzen. Den Blumenkohl leicht salzen, mit dem Öl in die Pfanne geben und bei mittlerer bis kleiner Hitze langsam braten. Dabei den Kohl die ersten 10 Minuten zugedeckt braten, anschliessend den Deckel entfernen und den Blumenkohl so lange braten, bis er weich ist, jedoch noch etwas Biss hat. Nach den ersten 10 Minuten die Thymianzweige und den Knoblauch beifügen und mitbraten.

Schritt 4

Inzwischen in einer Bratpfanne ohne Fettzugabe die Kürbiskerne rösten.

Schritt 5

Die Frühlingszwiebeln mitsamt schönem Grün in feine Scheiben schneiden.

Schritt 6

Die Baguettescheiben mit Olivenöl bepinseln. Die Scheiben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen in der Mitte goldbraun rösten.

Schritt 7

Zuletzt den Balsamico und die Frühlingszwiebeln beifügen und den Blumenkohl mit Salz sowie Pfeffer würzen. Die Thymianzweige entfernen.

Schritt 8

Den Sauerrahm mit dem Senf mischen und mit Salz sowie Pfeffer würzen.

Schritt 9

Die Hälfte der Baguettescheiben mit dem Ziegenkäse bestreichen und mit den restlichen Brotscheiben decken.

Schritt 10

Den Blumenkohl auf einen Teller anrichten, mit dem Senf-Sauerrahm und dem Kürbiskernöl beträufeln und mit den Kürbiskernen bestreuen. Die Croûte separat dazu servieren.

Das Kürbiskernöl gibt diesem Salat das besondere Etwas, aber auch Nussöl von Baumnüssen oder Haselnüssen passt sehr gut zu diesem Salat; entsprechend kann man die Kürbiskerne durch Baumnüsse oder Haselnüsse ersetzen.