Gefrorenes Zitronen-Limoncello-Soufflé

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt 6-8 Portionen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Gefrorenes Zitronen-Limoncello-Soufflé zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 4 Stück Eigelb
  • Zitronenscheibe zur Garnitur
  • 50 g Zucker (1)
  • 2 Stück Eiweiss
  • 50 g Zucker (2)
  • 1 1/2 dl Rahm
  • 1/2 Stück Zitronen nur abgeriebene Schale verwenden
  • 3 Esslöffel Zitronensaft
  • 4 Esslöffel Limoncello
  • Minze zur Garnitur
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 166 kKalorien
  • 694 kJoule
  • 13g Kohlenhydrate
  • 3g Eiweiss
  • 10g Fett
Erschienen in
  • 05 | 2007, S. 75

Zubereitung

Schritt 1

Aus doppelt gefaltetem Backpapier 8 lange, etwa 10 cm breite Streifen vorbereiten. Mit diesen Streifen 8 Soufflé-Portionenformen umlegen, sodass sie einen überstehenden Rand bilden. Die Streifen mit Küchenschnur festbinden oder oben mit Büroklammern befestigen. Auf diese Weise können die Förmchen später über ihren eigentlichen Rand hinaus gefüllt werden, was beim Servieren dekorativ aussieht. Die vorbereiteten Förmchen in den Tiefkühler stellen.

Schritt 2

Die Eigelb mit dem Zucker (1) während 8–10 Minuten zu einer hellen, dicklichen Creme aufschlagen.

Schritt 3

Die Eiweiss steifschlagen. Dann löffelweise unter Weiterschlagen den Zucker (2) dazugeben und die Masse so lange weiterschlagen, bis sie schön glänzend und sehr fest ist.

Schritt 4

Den Rahm steifschlagen.

Schritt 5

Zuerst Zitronenschale und –saft sowie Limoncello unter die Eicreme rühren, dann den Rahm und zuletzt den Eischnee sorgfältig unterziehen. Die Masse in die vorbereiteten Förmchen füllen und mindestens 4 Stunden gefrieren lassen.

Schritt 6

Vor dem Servieren die Manschetten entfernen. Nach Belieben mit einem Löffel aus dem Soufflé eine kleine Vertiefung ausstechen und diese mit etwas Limoncello füllen. Die Eissoufflés mit Zitronenscheibe und Minze garnieren und sofort servieren.

Weintipps: Mit dem im Eisdessert verwendeten Zitronenlikör Limoncello liegen Sie genau richtig. Generell gilt: Je kälter das Dessert, desto alkoholreicher kann der Wein dazu sein. Ein Banyul, süsser Moscato (d’Asti), Walliser Flétry oder Tokaji Aszú sind also auch nicht falsch. Und auch ein feiner Xellent-Wodka aus dem Luzerner Hinterland nicht.