Gefüllte Zitronen-Rosetten

Gefüllte Zitronen-Rosetten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt etwa 25 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Gefüllte Zitronen-Rosetten zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Füllung
Einkaufsliste senden
Haltbarkei

In einer gut verschliessbaren Dose sind die Rosetten 3–4 Tage haltbar.

Erschienen in
  • 4 | 2011, S. 43

Zubereitung

Schritt 1

Die Schale der Zitrone fein abreiben.

Schritt 2

Zitronenschale, Butter und Puderzucker während 6 Minuten zu einer luftigen Masse aufschlagen.

Schritt 3

Die Eigelb unterrühren, dann das Mehl mit einem Gummispachtel unterheben. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Spitztülle (10 mm) füllen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech Rosetten von etwa 3 cm Durchmesser spritzen. Anschliessend die Rosetten 10 Minuten ruhen lassen.

Schritt 4

Die Rosetten im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen 12–15 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Schritt 5

Für die Füllung den Saft der Zitrone auf 1 Esslöffel einkochen lassen. Den Quittengelee zum Saft geben und alles nochmals kurz aufkochen lassen.

Schritt 6

Das Kokosfett schmelzen lassen, dann zur Butter geben. Den Gelee beifügen und alles zu einer glatten, cremigen Masse verrühren. Sobald die Masse etwas fester wird, mit dem Handrührgerät zu einer luftigen Creme aufschlagen.

Schritt 7

Die Butterfüllung in einen Spritzsack mit glatter Tülle (7 mm) füllen. Die Hälfte der Rosetten umdrehen und die Butterfüllung darauf spritzen, dann mit den restlichen Rosetten decken. Mit Puderzucker leicht bestreuen.

Bei Spritzgebäck wie diesen Rosetten ist es wichtig, dass die Butter genügend weich ist, nur dann lässt sich Luft unterschlagen. Dies ist wichtig, damit die Masse nach dem Untermischen des Mehls nicht bereits zu fest ist und sich gut aufspritzen lässt. Das Aufspritzen sollte ebenfalls unmittelbar nach dem Herstellen der Masse passieren, sonst quillt das Mehl stark aus und die Masse wird sehr fest.