Geschnetzeltes Kalbfleisch mit Zucchetti und Erbsen

Wir betreiben keine Erbsenzählerei, sondern zaubern etwas Einfaches, Schnelles und Leckeres für jeden Tag daraus.

Geschnetzeltes Kalbfleisch mit Zucchetti und Erbsen
Fertig in 25 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Geschnetzeltes Kalbfleisch mit Zucchetti und Erbsen zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 1 Zwiebel klein
  • 1 Zucchetti klein
  • 1 Esslöffel Bratbutter
  • 300 g Kalbfleisch geschnetzelt
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1/2 Esslöffel Butter
  • 1 dl Weisswein
  • 1/2 dl Noilly Prat
  • 1/2 Bund Estragon
  • 1 1/2 dl Rahm
  • 100 g Erbsen (tiefgefroren)
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 336 kKalorien
  • 1405 kJoule
  • 12g Kohlenhydrate
  • 23g Eiweiss
  • 12g Fett
Erschienen in
  • 9 | 2014, S. 73

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 80 Grad vorheizen und eine Platte mitwärmen.

Schritt 2

Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Enden der Zucchetti abschneiden, dann diese längs vierteln und in Scheiben schneiden.

Schritt 3

In einer Bratpfanne die Bratbutter rauchheiss erhitzen. Gleichzeitig das Geschnetzelte mit Salz und Pfeffer würzen, in die Pfanne geben und auf der ersten Seite 1 Minute ohne Wenden kräftig braten. Anschliessend noch etwa 20 Sekunden rührbraten. Sofort auf die vorgewärmte Platte geben und im 80 Grad heissen Ofen etwa 15 Minuten nachgaren lassen.

Schritt 4

Die Butter zum Bratensatz geben und darin Zwiebel sowie Zucchetti anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, Weisswein und Noilly Prat beifügen und bei starker Hitze bis auf einen kleinen Rest einkochen lassen.

Schritt 5

Während die Weinmischung einkocht, den Estragon fein hacken.

Schritt 6

Rahm, Erbsen und Estragon zu den Zucchetti geben und offen bei starker Hitze nochmals 3–4 Minuten kochen lassen, bis die Sauce leicht cremig wird. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zuletzt das Geschnetzelte beifügen und alles sorgfältig mischen. Sofort servieren.

Estragon gehört zu den «Stiefkindern» unter den Gewürzen. Dabei wäre Estragon – vor allem die französische Varietät – ein ausgesprochenes Sommerkraut, das eine raffinierte Aromamischung von Waldmeister mit einem Hauch von Anis besitzt. Estragon gilt als klassisches Gewürz für feine weisse Saucen und helles Fleisch, passt aber auch ausgezeichnet zu vielen Sommergemüsen wie Zucchetti, Tomaten, Erbsen oder Kopfsalat.

Das Kalbfleisch kann sehr gut durch Pouletbrüstchen ersetzt werden. Diese schneidet man in knapp 1 cm dicke Scheiben. Je nach Grösse halbiert oder drittelt man sie nochmals.Als Beilage passen Reis, feine Nudeln oder Salzkartoffeln.