Gewürz-Herzen

Diese gewürzten Guetzli sorgen für etwas Exotik in der Guetzlischachtel und machen sich auch gut als Dekoration am Weihnachtsbaum.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt etwa 50 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Gewürz-Herzen zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Zum Fertigstellen:
Einkaufsliste senden
Haltbarkeit

Die Herzen sind in einer gut verschliessbaren Dose etwa 10 Tage haltbar.

Nährwert

Pro Portion
  • 50 kKalorien
  • 209 kJoule
  • 1g Eiweiss
  • 3g Fett
  • 6g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 12 | 2014 / 1 | 2015, S. 22

Zubereitung

Schritt 1

Bei Verwendung einer Vanilleschote diese der Länge nach halbieren und die Samen herauskratzen.

Schritt 2

Im Mörser Vanillesamen oder Vanillepulver, Nelke, Kardamom, Zimt und 4 Esslööffel Zucker zusammen fein mahlen. Dann mit dem restlichen Zucker mischen.

Schritt 3

Die Butter mit dem Gewürzzucker, dem Eigelb und dem Salz mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine während etwa 5 Minuten zu einer hellen, luftigen Creme aufschlagen.

Schritt 4

Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen. Zur Buttercreme geben und alles rasch zu einem weichen Teig zusammenkneten.

Schritt 5

Den Teig zwischen 2 Lagen Backpapier zu einem etwa 5 mm dicken Rechteck auswallen. Mit dem Backpapier bedeckt mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Schritt 6

Das obere Backpapier abziehen und aus dem Teig Herzen ausstechen. Diese je nach Verwendung mit einem Loch versehen (siehe Rezept-Tipp unten). Die Herzen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und wenn möglich vor dem Backen nochmals kalt stellen. Den restlichen Teig zusammenkneten, erneut auswallen und vor dem Ausstechen nochmals kalt stellen.

Schritt 7

 Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Schritt 8

Die Gewürz-Herzen im 180 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille 12–15 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen. Nach Belieben mit Puderzucker bestreuen oder mit einer Glasur bestreichen (siehe Rezept-Tipp unten).

Zum Verschenken, als «Schmuck» für den Weihnachtsbaum oder den Adventskalender können die Herzen mit einem Loch versehen werden, an dem sich ein dünnes Geschenkband befestigen lässt. Anstelle des Puderzuckers in diesem Fall eine dünne Zuckerglasur auftragen.