Grillgemüse-Antipasti

Nicht nur Fleisch, sondern auch Gemüse kommt gut vom Grill. Und auch wenn es bis zum Essen etwas abkühlt, wird es heiss geliebt.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Grillgemüse-Antipasti zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt

Knuspriges Weissbrot.

Nährwert

Pro Portion
  • 197 kKalorien
  • 824 kJoule
  • 7g Kohlenhydrate
  • 3g Eiweiss
  • 17g Fett
Erschienen in
  • 7-8 | 2014, S. 27

Zubereitung

Schritt 1

Von der Aubergine und den Zucchetti die Enden abschneiden und die Früchte in Scheiben schneiden. Die Peperoni halbieren, Kerne und Trennhäute herauslösen und die Hälften in gut 1 cm breite Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln rüsten und mitsamt Grün der Länge nach halbieren. Das Gemüse in eine Schüssel geben und mit 2 Esslöffeln Olivenöl sowie Salz und Pfeffer mischen.

Schritt 2

Für die Marinade das Basilikum fein hacken. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Beides mit dem Zitronensaft, der Bouillon, Salz, Chilipulver und Honig gründlich verrühren. Das restliche Olivenöl (4 Esslöffel) beifügen und alles zu einer cremigen Sauce schlagen.

Schritt 3

Das Gemüse in einer Grillschale oder direkt auf dem Rost bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten bissfest und appetitlich braun grillieren, dabei immer wieder wenden. In eine Schüssel geben.

Schritt 4

Die vorbereitete Marinade über das grillierte Gemüse geben, alles sorgfältig mischen und wenn nötig nachwürzen. Das Gemüse anrichten und mit den Oliven bestreuen. Das Gemüse noch lauwarm servieren.

Weil Gemüse vom Grill schnell wieder abkühlt, schafft man es so gut wie nie, dieses heiss auf den Tisch zu bringen. So macht man aus der Not doch am besten gleich eine Tugend, mischt das Gemüse mit einer feinen Marinade und serviert es lauwarm als Vorspeise oder auch als Beilage zu einem anderen Gericht vom Grill, zum Beispiel zu grilliertem Halloumi.