Grillierter Lorbeer-Lachs mit Pfeffer-Koriander-Salz

Auch Fisch macht sich ausgezeichnet auf dem Grill. Mit einem frischen Lorbeerblatt wird er besonders köstlich.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Grillierter Lorbeer-Lachs mit Pfeffer-Koriander-Salz zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 12 Lorbeerblätter frisch
  • 4 Lachsfilets mit Haut; je ca. 200 g
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 1/2 Teelöffel Pfefferkörner schwarz
  • 1/2 Teelöffel Koriandersamen
  • 1 Teelöffel Fleur de sel gehäuft
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 504 kKalorien
  • 2108 kJoule
  • 0g Kohlenhydrate
  • 40g Eiweiss
  • 37g Fett
Erschienen in
  • 6 | 2012, S. 24

Zubereitung

Schritt 1

Die Lorbeerblätter mit einer Schere den Rändern entlang einschneiden, damit sich die ätherischen Öle freisetzen können.

Schritt 2

Die Lachsfilets auf der Oberseite mit einer Pinzette entgräten. Dann die Lachsfilets mit einem spitzen Messer seitlich zwischen Haut und Fleisch 3 Mal tief einschneiden, sodass kleine Taschen entstehen, in welche man die eingeschnittenen Lorbeerblätter steckt. Die Lachsfilets rundum mit dem Olivenöl bestreichen.

Schritt 3

In einem Mörser Pfefferkörner und Koriandersamen zerstossen. Mit dem Fleur de sel mischen.

Schritt 4

Die Lachsfilets vor dem Grillieren auf der Fleischseite mit dem Pfeffer-Koriander-Salz bestreuen. Die Filets auf der Hautseite auf den heissen Grill legen und nur auf dieser Seite etwa 20 Minuten grillieren; dabei nicht wenden! Wenn möglich den Grill die ersten 5 Minuten decken. Die Lachsfilets sind gar, wenn die Oberseite leicht angegart, aber noch etwas glasig ist.

Für einmal gilt: Nur frische Lorbeerblätter verwenden! Sie haben einen ganz anderen, viel frischeren Geschmack als die getrockneten Blätter. Die Alternative dazu sind kleine Rosmarinzweige. Frischen Gewürzlorbeer findet man in gut assortierten Kräutersortimenten oder aber man kauft sich im Gartenfachgeschäft ein Gewürzlorbeerbäumchen, das man spätestens nach dem ersten Frost in die Küche stellt.