Grüne Bohnen mit Parmesan-Rührei

Das käsige Rührei mit den knackigen Bohnen ist ein hervorragendes kleines Nachtessen – auch ohne zusätzliche Beilage.

Grüne Bohnen mit Parmesan-Rührei
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Grüne Bohnen mit Parmesan-Rührei zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Bohnen:
Rührei:
Zum Servieren:
Einkaufsliste senden
Dazu passt

Salzkartoffeln oder frisches Baguette.

Nährwert

Pro Portion
  • 363 kKalorien
  • 1518 kJoule
  • 14g Kohlenhydrate
  • 23g Eiweiss
  • 23g Fett
Erschienen in
  • 7-8 | 2014, S. 38

Zubereitung

Schritt 1

Die Bohnen rüsten und je nach Länge eventuell halbieren. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und fein hacken.

Schritt 2

In einer grossen Pfanne die Butter erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Dann die Bohnen beifügen und kurz mitdünsten. Die Bouillon dazugiessen und die Bohnen zugedeckt auf kleinem Feuer je nach Sorte und Qualität 15–25 Minuten weich garen, dabei gelegentlich wenden.

Schritt 3

Inzwischen die Eier und den Rahm verquirlen. Den Parmesan untermischen und die Masse mit Salz sowie Pfeffer würzen. Das Basilikum fein hacken und untermischen.

Schritt 4

Wenn die Bohnen gar sind, die Garflüssigkeit in eine kleine Pfanne abgiessen und auf ½ dl einkochen lassen. Die Bohnen inzwischen zugedeckt warm halten. Am Schluss die eingekochte Flüssigkeit wieder beifügen und die Bohnen wenn nötig mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Schritt 5

In einer beschichteten Bratpfanne die Butter auf kleinem Feuer schmelzen lassen. Die Eimasse darin weiterhin auf kleinem Feuer leicht stocken lassen. In diesem Moment mit einem Bratspachtel zur Mitte hin zusammenschieben, aber nicht rühren. Bei schwacher Hitze zugedeckt zu Ende stocken lassen. Dabei möglichst nicht wenden, damit die Eimasse innen schön saftig bleibt.

Schritt 6

Inzwischen den Parmesan mit dem Sparschäler oder auf einem Gemüsehobel in Späne schneiden.

Schritt 7

Jeweils ¼ des Rühreis bergartig in die Mitte von vorgewärmten Tellern setzen und die Bohnen rundherum anrichten. Alles mit Parmesanspänen bestreuen und sofort servieren.

Offiziell heissen die grünen Bohnen Gartenbohnen und diese wiederum werden in Busch- und Stangenbohnen unterteilt. Sind die Bohnenschoten gelb, spricht man von Wachs- oder Butterbohnen – egal, ob es Busch- oder Stangenbohnen sind. Weil die Stangenbohnen beim Kultivieren und auch beim Ernten aufwändiger sind, findet man sie vor allem auf den Wochenmärkten. Auch wenn sie teurer sind, sollte man sie unbedingt vorziehen, denn sie sind um einiges aromatischer als die Buschbohnen.