Haselnuss-Mandarinen-Torte

Mandarinen sind die ersten Vorboten, dass Samichlaus und Weihnachten nicht mehr weit sind. Und als Torte sind sie ein Gaumenschmaus.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt 12 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Haselnuss-Mandarinen-Torte zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Hülle:
Biskuit:
Füllung:
Zum Fertigstellen:
Einkaufsliste senden
Haltbarkeit

Die Torte ist im Kühlschank 2–3 Tage haltbar.

Nährwert

Pro Portion
  • 412 kKalorien
  • 1723 kJoule
  • 34g Kohlenhydrate
  • 7g Eiweiss
  • 27g Fett
Erschienen in
  • 12 | 2013, S. 78

Zubereitung

Schritt 1

Am Vortag die Vanilleschote der Länge nach halbieren und die Samen herausschaben.

Schritt 2

In einer Pfanne die Haselnüsse goldbraun rösten. Den braunen Zucker beifügen und kurz mitrösten. Den Rahm dazugiessen und die Vanilleschote mit den Samen beifügen. Alles aufkochen, dann in eine Schüssel giessen. Über Nacht ziehen lassen.

Schritt 3

Den Haselnussrahm durch ein Sieb giessen und die Nüsse gut auspressen. Den aufgefangenen Rahm bis zur weiteren Verwendung kalt stellen. Die Nüsse in eine Schüssel geben.

Schritt 4

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Springform von 24 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen. Den Rand mit Butter bestreichen und mit Mehl bestäuben.

Schritt 5

Mehl, Maizena und Backpulver in eine Schüssel sieben.

Schritt 6

Mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät die Eier mit dem Wasser, dem Zucker und dem Salz 10 Minuten auf höchster Stufe zu einer hellen, sabayonartigen Masse aufschlagen.

Schritt 7

Zuerst die ausgepressten Nüsse unter die Eicreme rühren, dann mit einem Schwingbesen zügig, aber vorsichtig das Mehl unter die Eimasse heben. Die Masse in die vorbereitete Form füllen. Das Biskuit im 180 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille etwa 35 Minuten backen. Aus der Form nehmen und auskühlen lassen.

Schritt 8

Für die Füllung die Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen.

Schritt 9

Von 1 Mandarine die Schale fein abreiben, den Saft aller Mandarinen auspressen. 1½ dl Saft abmessen, davon ½ dl zum Tränken des Biskuits beiseitestellen.

Schritt 10

10 1 dl Mandarinensaft mit der abgeriebenen Mandarinenschale in eine Pfanne geben. Eigelb und Zucker unterrühren. Anschliessend alles unter Rühren kurz aufkochen, dann die Pfanne sofort vom Herd ziehen. Die Gelatine gut ausdrücken und in der heissen Creme auflösen. Sofort in eine Schüssel umgiessen und so lange im Kühlschank abkühlen lassen, bis sie dem Rand entlang zu gelieren beginnt.

Schritt 11

Inzwischen den Biskuitboden mit einem Sägemesser waagrecht halbieren. Die eine Hälfte auf eine Tortenplatte geben und mit dem beiseitegestellten Mandarinensaft tränken.

Schritt 12

12 Den Rahm für die Füllung steif schlagen und unter die leicht gelierte Creme heben. Die Creme auf dem Biskuitboden verteilen und mit der anderen Biskuithälfte decken. Die Torte 2 Stunden kalt stellen.

Schritt 13

13 Den kalt gestellten Haselnussrahm mit dem Rahmhalter mischen und steif schlagen. Die Torte rundum mit dem Haselnussrahm bestreichen und in den Kühlschrank stellen. Reste des Haselnussrahms können zum Dekorieren verwendet werden.

Schritt 14

14 Die Haselnüsse grob hacken. In einer Pfanne den Zucker caramelisieren. Die Nüsse beifügen und alles gut mischen. Nun die Caramel-Nüsse auf ein Backpapier geben und auskühlen lassen. Anschliessend in einen Plastikbeutel füllen und mit einem Wallholz zerschlagen. Das Haselnusskrokant bis zum Dekorieren luftdicht verpackt aufbewahren.

Schritt 15

15 Vor dem Servieren die Torte mit dem Haselnusskrokant bestreuen. Nach Belieben mit Mandarinenscheiben sowie restlichem Haselnussrahm dekorieren.

Wer möchte, belegt den Biskuitboden nach dem Tränken mit frischen Mandarinenfilets oder Dosenmandarinen. Anstelle von Mandarinen schmecken auch Orangen oder Blutorangen sehr fein.