Herbstsalat an Marroni-Dressing

Aus Weisskabis zaubern wir einen köstlichen Salat, dem das Dressing mit Marroni eine speziell herbstliche Note verleiht.

Fertig in 40 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen als Vorspeise oder Beilage

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Herbstsalat an Marroni-Dressing zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt

Mit einem Blattsalat oder kurz gebratenem Fleisch ergibt der Salat eine vollwertige Mahlzeit.

Für den Kleinhaushalt

2 Personen: Zutaten halbieren.

Nährwert

Pro Portion
  • 209 kKalorien
  • 874 kJoule
  • 4g Eiweiss
  • 9g Fett
  • 24g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 10 | 2015, S. 37

Zubereitung

Schritt 1

Die Marroni je nach Grösse halbieren. In einer Pfanne mit der Bouillon zugedeckt aufkochen. Die Marroni so lange auf mittlerer Stufe kochen lassen, bis sie weich sind, aber noch nicht zerfallen. Abkühlen lassen.

Schritt 2

Den Kabis vierteln und den Strunk herausschneiden. Die Zwiebel schälen und halbieren. Den Kabis und die Zwiebel auf dem Hobel in feine Streifen schneiden. Beides in eine Schüssel geben und salzen. 10 Minuten ziehen lassen.

Schritt 3

Die Champignons halbieren oder vierteln.

Schritt 4

Eine Bratpfanne erhitzen. Den Kabis und die Zwiebeln portionenweise in etwas Rapsöl kurz und heiss anbraten, anschliessend in eine Schüssel geben und die Champignons im restlichen Öl anbraten. Ebenfalls zum Kabis geben.

Schritt 5

⅔ der Marroni zum Kabis geben. Die restlichen Marroni mitsamt der Flüssigkeit in einen hohen Becher geben. Den Essig beifügen und alles mit dem Stabmixer pürieren. Die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen und zum Kabis geben. Alles mischen und wenn nötig nachwürzen. Mindestens 10 Minuten ziehen lassen (siehe Rezept-Tipp).

Schritt 6

Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Die Petersilie fein hacken.

Schritt 7

Kurz vor dem Servieren die Kräuter unter den Salat mischen.

Noch besser schmeckt dieser Salat, wenn man ihn 4–6 Stunden durchziehen lässt. Man kann ihn aber auch problemlos bereits am Vortag zubereiten. Verwenden Sie wie im Rezept vorgegeben Weisswein- oder Apfelessig. Ihre Säure ist kräftiger als die eines weissen Balsamicos, was Kabis und Marroni jedoch benötigen, sonst wirkt der Salat fade.