Husarenkrapferl

Die Klassiker unserer Nachbarn, bei denen wahrscheinlich auch Sissi nicht verzichtet hätte.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt etwa 40 Stück (2 Backbleche)

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Husarenkrapferl zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 150 g Butter weich
  • 70 g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelb
  • 175 g Mehl
  • 75 g Mandeln gemahlen
  • 2–3 Esslöffel Wasser
  • 100 g Himbeerkonfitüre (siehe Rezept-Tipp)
Zum Bestreichen und Bestreuen:
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 77 kKalorien
  • 322 kJoule
  • 1g Eiweiss
  • 5g Fett
  • 7g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 12 | 2016, S. 78

Zubereitung

Schritt 1

Die Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz zu einer hellen, cremigen Masse aufschlagen. Dann ein Eigelb nach dem anderen unterrühren.

Schritt 2

Das Mehl mit den Mandeln mischen. Zur Eicreme geben, das Wasser beifügen und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und etwa 1 Stunde kühl stellen.

Schritt 3

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. 2 grosse Bleche mit Backpapier belegen.

Schritt 4

Aus dem Teig jeweils knapp baumnussgrosse Kugeln formen und diese mit etwa 2 cm Abstand voneinander auf die vorbereiteten Bleche legen.

Schritt 5

Die Mandelblättchen noch etwas kleiner hacken. Die Teigkugeln mit Eigelb bestreichen und mit den Mandeln bestreuen. Das Ende eines Kochlöffelstiels in Mehl tauchen und in der Mitte der Teigkugeln kleine Vertiefungen eindrücken. Diese Vertiefungen mit Himbeerkonfitüre füllen.

Schritt 6

Die Bleche mit den Husarenkrapferln nacheinander in den 180 Grad heissen Backofen schieben und jeweils auf der zweituntersten Rille 15–20 Minuten backen, bis die Guetzli goldbraun sind. Abkühlen lassen und in einer Blechdose aufbewahren.

Klassisch werden diese feinen österreichischen Guetzli mit Himbeerkonfitüre zubereitet. Wen die Kerne in der Konfitüre stören, der kann die Konfitüre leicht erwärmen, bis sie etwas flüssiger wird und dann durch ein Sieb streichen. In diesem Fall braucht man etwa 150 g Konfitüre. Fein schmeckt aber auch Johannisbeergelee in den Krapferln.