Jakobsmuschel-Salat mit Frühlingszwiebeln

Aus ihren Schalen tranken Pilger auf dem Jakobsweg. Wir servieren die leicht verderblichen Muscheln lieber kurz angebraten und würzig.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4-6 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Jakobsmuschel-Salat mit Frühlingszwiebeln zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt

Ein kleines Salatbett oder gebratener Kefen. Als Hauptgericht passt Trockenreis dazu.

Nährwert

Pro Portion
  • 170 kKalorien
  • 711 kJoule
  • 5g Kohlenhydrate
  • 5g Eiweiss
  • 14g Fett
Erschienen in
  • 11 | 2012, S. 23

Zubereitung

Schritt 1

Die Jakobsmuscheln unter kaltem Wasser spülen und auf Küchenpapier trockentupfen. Seitlich am Muschelfleisch den kleinen Muskel wegschneiden. Die Jakobsmuscheln in Viertel schneiden und auf einen Teller geben.

Schritt 2

Die Frühlingszwiebeln rüsten, d. h. den Wurzelansatz entfernen und das Grün auf etwa 5 cm zurückschneiden. Die Frühlingszwiebeln der Länge nach vierteln.

Schritt 3

Den gelben Schalenteil der Zitrone mit einem Sparschäler dünn ablösen und in allerfeinste Streifchen schneiden. Man kann die Schale auch mit einem Zestenmesser abschneiden; in diesem Fall braucht man 1 ganze Zitrone. Die Petersilie fein hacken.

Schritt 4

Für die Sauce in einer mittleren Schüssel Olivenöl, Zitronensaft, Sojasauce, Bouillon, Honig, Senf, Salz und Pfeffer mit einem Schwingbesen gut verrühren.

Schritt 5

In einer Bratpfanne das Olivenöl erhitzen. Die Frühlingszwiebeln darin kurz anbraten.

Schritt 6

Inzwischen die Jakobsmuscheln mit Salz und Pfeffer würzen. Das Mehl in ein feines Siebchen geben und die Muscheln damit bestäuben.

Schritt 7

Die Zitronenstreifchen zu den Frühlingszwiebeln geben und kurz mitbraten. Dann die Hitze auf höchste Stufe stellen, die Muscheln beifügen und unter Wenden nur gerade 1½ Minuten braten. Die Petersilie untermischen und die Pfanne vom Feuer ziehen. Die Jakobsmuscheln zugedeckt noch 1 Minute ziehen lassen. Dann in die vorbereitete Sauce geben und sorgfältig mischen.

Diese Delikatesse aus der Familie der Kammmuscheln ist bei uns meistens ausgelöst, oft tiefgekühlt erhältlich und auch unter ihrer französischen Bezeichnung Coquilles Saint-Jacques bekannt. Es kann sowohl das helle Muskelfleisch wie auch der orangefarbene Rogen (Corail) gegessen werden. Allerdings wird Letzterer meist bereits vom Fischhändler entfernt, da er vielen Leuten zu streng im Geschmack ist.