Käse-Soufflé mit gebackenen Cherrytomaten

Dieses Soufflé schmeckt aufgegangen und zusammengefallen genau gleich lecker. Hauptsache es ist innen noch schön flüssig.

Käse-Soufflé mit gebackenen Cherrytomaten
Fertig in 35 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Käse-Soufflé mit gebackenen Cherrytomaten zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt

Salat.

Nährwert

Pro Portion
  • 607 kKalorien
  • 2539 kJoule
  • 16g Kohlenhydrate
  • 27g Eiweiss
  • 47g Fett
Erschienen in
  • 10 | 2014, S. 69

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). 2 Souffléformen von je 4 dl Inhalt grosszügig bebuttern und mit Mehl ausstäuben, überschüssiges Mehl herausklopfen. Die Formen kühl stellen.

Schritt 2

In einer kleinen Pfanne die Butter erhitzen. Das Mehl beifügen, alles glatt rühren und 1 Minute dünsten. Dann langsam die Milch dazugiessen, aufkochen und unter ständigem Rühren auf mittlerem Feuer 3–4 Minuten kochen lassen; die Sauce soll leicht eindicken. Am Schluss den Käse unterrühren und schmelzen lassen. Die Sauce mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Abkühlen lassen.

Schritt 3

Die Eier in Eigelbe und Eiweisse trennen. Die Eiweisse mit 1 Prise Salz steif schlagen. Zuerst die Eigelbe unter die Käsesauce rühren. Dann den Eischnee sorgfältig unterziehen. Die Masse sofort in die vorbereiteten Formen füllen. Mit Küchenpapier oder mit dem Daumennagel den verbliebenen Butter-Mehl-Belag am Innenrand entfernen, dadurch geht das Soufflé schön auf.

Schritt 4

Die Soufflés sofort in den 220 Grad heissen Ofen auf die unterste Rille geben und etwa 20 Minuten backen.

Schritt 5

Die Cherrytomaten halbieren und in eine kleine Gratinform geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dann mit dem Olivenöl und dem Balsamicoessig beträufeln.

Schritt 6

Die Tomaten nach 5 Minuten zu den Soufflés in den Ofen geben und beides zusammen 15 Minuten fertig backen, bis die Soufflés aufgegangen und golden sind - sie soll innen noch leicht cremig sein. Sofort mit den gebackenen Tomaten servieren, da die Soufflés rasch zusammenfallen.

Soufflés gelten als Krönung der Kochkunst, dabei ist ihre Zubereitung überhaupt nicht kompliziert. Der Grund für den Ruf, schwierig zu sein, dürfte darin liegen, dass ein Soufflé nach dem Backen rasch zusammenfällt und damit seine äussere «Schönheit» verliert. Aber auf das kulinarische Resultat hat dies überhaupt keinen Einfluss. Übrigens: Ein Soufflé lieber einen Augenblick zu früh als zu spät aus dem Ofen nehmen, auch wenn es dabei schneller seine Form verliert. Ein perfektes Soufflé muss in seinem Inneren noch leicht cremig sein.