Käse-Tatar

Ein Tatar besteht original aus Rindfleisch. Heute wird gerne auch Vegetarisches in diese Form gebracht – Hauptsache es ist roh.

Fertig in 15 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Käse-Tatar zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 150 g Halbhartkäse ersatzweise Hartkäse (siehe Einleitungstext)
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Bund Petersilie glattblättrig
  • 1 Stück Lauch klein, ca. 10 cm lang
  • Salz
  • 1 Esslöffel Weissweinessig
  • 1 Esslöffel Senf scharf
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Esslöffel Rapsöl ersatzweise Sonnenblumenöl
  • 1 Teelöffel Kaffeerahm ersatzweise normaler Rahm
Einkaufsliste senden
Als Beilage passen ein rustikales Baguette oder geröstetes Knoblauchbrot.

Nährwert

Pro Portion
  • 273 kKalorien
  • 1142 kJoule
  • 3g Kohlenhydrate
  • 16g Eiweiss
  • 22g Fett
Erschienen in
  • 12 | 2013, S. 72

Zubereitung

Schritt 1

Den Käse entrinden und in kleine Würfelchen schneiden. Die Radieschen rüsten, waschen und ebenfalls klein würfeln. Von der Petersilie 2 kleine Zweige beiseitelegen, den Rest fein hacken. Alles in eine Schüssel geben.

Schritt 2

Den Lauch waschen und in sehr feine Ringe schneiden. In eine zweite Schüssel geben. 5 dl Salzwasser aufkochen und darübergiessen. Den Lauch 1 Minute stehen lassen; dies zerstört die Bitterstoffe des rohen Lauchs. Dann in ein Sieb abschütten und gründlich kalt abschrecken. Zum Käse geben.

Schritt 3

In einer kleinen Schüssel Essig, Senf, Salz und Pfeffer verrühren. Dann Öl und Kaffeerahm oder Rahm dazuschlagen. Die Sauce zur Käsemischung geben und alles sorgfältig mischen.

Schritt 4

Jeweils 1 Metallring auf einen Teller setzen. ½ der Käsemasse satt einfüllen, dann den Rand sorgfältig entfernen. Das Tatar mit den beiseitegelegten Petersilienzweigen sowie nach Belieben mit Senffrüchten, Mostardapüree und/oder Kresse garnieren.

Gerade im Zwei-Personen-Haushalt hat man immer wieder Käsereste, die man nicht so recht zu verwerten weiss. Ein klarer Fall für unser Käse-Tatar! Besonders gut eignen sich Hart- oder Halbhartkäse. Die verschiedenen Sorten lassen sich gut mischen, was oft spannende Geschmackskombinationen ergibt. Eine originelle Beilage zum Käsetatar ist ein Mostarda-Püree, zum Beispiel aus Feigen, Birnen oder gemischten Früchten. Nach Belieben kann man es auch anstelle von Senf in die Tatarsauce geben.