Kalbfleisch-Spinat-Bällchen mit Grapefruit-Joghurt-Sauce

Ob kalt mit der Joghurtsauce zum Apéro oder warm mit einem Risotto zum Hauptgang, diese Fleischbällchen schmecken immer lecker.

Kalbfleisch-Spinat-Bällchen mit Grapefruit-Joghurt-Sauce
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt etwa 30 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Kalbfleisch-Spinat-Bällchen mit Grapefruit-Joghurt-Sauce zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Grapefruit-Joghurt-Sauce
  • 1 Grapefruit rosa, klein
  • 3/4 Teelöffel Zucker
  • 180 g Joghurt griechisch; ersatzweise saurer Halbrahm
  • 6 Pfefferkörner getrocknet, rot oder grün
  • 3/10 Teelöffel Salz
Kalbfleischbällchen
  • 300 g Spinat zart, wenn möglich sog. Salatspinat
  • Salz
  • 1 Schalotte gross
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Esslöffel Olivenöl (1)
  • 1 Ei
  • 3/10 Teelöffel Muskat frisch, gerieben
  • Pfeffer schwarz, aus der Mühle
  • 50 g Parmesan gerieben
  • 500 g Kalbfleisch gehackt
  • 75 g Paniermehl
  • Olivenöl zum Braten (2)
Einkaufsliste senden
Vorbereiten

Die Joghurtsauce kann am Vorabend zubereitet werden. Die Fleischbällchen können am Morgen bis und mit Punkt 5 vorbereitet werden. Frühestens 1 Stunde vor dem Servieren braten; abkühlen lassen, jedoch nicht decken. Wünscht man sie warm, kann man sie ungedeckt etwa 30 Minuten in den 80–100 Grad heissen Ofen geben.

Nährwert

Pro Portion
  • 67 kKalorien
  • 280 kJoule
  • 3g Kohlenhydrate
  • 5g Eiweiss
  • 4g Fett
  • 2 ProPoints
Erschienen in
  • 12 | 2011, S. 42

Zubereitung

Schritt 1

Für die Sauce die Schale von knapp der halben Grapefruit dünn in eine kleine Schüssel reiben. Anschliessend von der Grapefruit oben und unten je einen Boden abschneiden, die Frucht auf die Arbeitsfläche stellen und die Schale mitsamt weisser Haut wegschneiden. 3 schöne Schnitze aus den Trennhäuten schneiden, dann diese in kleinste Würfelchen schneiden. Von der restlichen Grapefruit 2 Esslöffel Saft auspressen. Saft, Grapefruitwürfelchen und Zucker zur abgeriebenen Schale geben. Den Joghurt oder sauren Halbrahm untermischen. Die Pfefferkörner mittelfein zerdrücken und beifügen. Die Sauce mit Salz würzen; sie soll deutlich pikant, nicht süss schmecken! Bis zum Servieren kühl stellen.

Schritt 2

Den Spinat gründlich waschen. Tropfnass in eine Pfanne geben, leicht salzen und nur so lange dünsten, bis der Spinat zusammengefallen ist. Abschütten, kalt abschrecken, dann von Hand sehr gut auspressen. Mit einem grossen Messer fein schneiden, aber nicht hacken.

Schritt 3

Die Schalotte und die Knoblauchzehe schälen und sehr fein hacken. In einer kleinen Pfanne das Olivenöl (1) erhitzen und Schalotte sowie Knoblauch darin 2–3 Minuten glasig dünsten. In eine Schüssel geben und leicht abkühlen lassen.

Schritt 4

Ei, Muskat, Pfeffer und etwas Salz zur Schalotte geben und alles gut verrühren. Dann den Parmesan, das Hackfleisch sowie den Spinat beifügen und gründlich mischen. Den Fleischteig wenn nötig nachwürzen.

Schritt 5

Aus der Fleischmasse kleine, etwa baumnussgrosse Bällchen formen. Werden sie einige Zeit im Voraus zubereitet, kühl stellen.

Schritt 6

Vor dem Braten das Paniermehl in einen tiefen Teller geben. Die Kalbfleischbällchen darin wälzen.

Schritt 7

In einer beschichteten Bratpfanne etwas Olivenöl (2) erhitzen. Die Fleischbällchen darin in 2 Portionen goldbraun braten. Sie schmecken sowohl heiss, lauwarm oder ausgekühlt. Die Sauce separat dazu servieren.

Diese Fleischbällchen sind nicht nur Apérohäppchen oder attraktiver Bestandteil eines Buffets, sondern können auch ein eigenständiges Essen sein. In diesem Fall serviert man eine warme Tomatensauce und Teigwaren oder einen Safran-Risotto dazu. Lauwarm oder kalt serviert passen anstelle der Grapefruit-Joghurt-Sauce zum Beispiel auch eine Basilikum- oder eine Joghurtsauce mit gehacktem Ei und viel Schnittlauch dazu.