Kalbslebertranchen im Speckmantel an Preiselbeer-Portwein-Sauce

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Kalbslebertranchen im Speckmantel an Preiselbeer-Portwein-Sauce zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 2 Zweige Thymian
  • 8 Tranchen Kalbsleber je 60-80 g schwer
  • 8 Tranchen Bratspeck mager, dünn
  • 1 Zwiebel mittelgross
  • 1 Teelöffel Butter
  • 3 dl Rindsbouillon
  • 1 1/2 dl Portwein rot
  • 1/2 dl Rotwein
  • 1 Esslöffel Bratbutter
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 50 g Preiselbeerkonfitüre ersatzweise Preiselbeerkompott
Einkaufsliste senden
Dazu passt

Bratkartoffeln oder ein Sellerie-Kartoffel-Püree.

Nährwert

Pro Portion
  • 393 kKalorien
  • 1644 kJoule
  • 19g Kohlenhydrate
  • 27g Eiweiss
  • 18g Fett
  • 9 ProPoints
Erschienen in
  • 11 | 2011, S. 28

Zubereitung

Schritt 1

Die Thymianblättchen von den Zweigen zupfen.

Schritt 2

Die Kalbslebertranchen mit Thymian bestreuen und je mit 1 Speckscheibe umwickeln. Bis zum Braten in den Kühlschrank stellen.

Schritt 3

Die Zwiebel schälen und fein hacken.

Schritt 4

In einer kleinen Pfanne die Butter schmelzen und die Zwiebel darin andünsten. Bouillon, Portwein und Rotwein dazugiessen und alles gut zur Hälfte einkochen lassen.

Schritt 5

Eine Bratpfanne leer erhitzen. Die Bratbutter darin aufschäumen lassen und die Kalbslebertranchen in 2 Portionen auf jeder Seite knapp 1 Minute kräftig anbraten. Die Tranchen auf einen Teller geben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Alufolie gut zugedeckt warm halten.

Schritt 6

Den Bratensatz mit der eingekochten Portweinsauce ablöschen und das Preiselbeerkompott beifügen. Alles aufkochen und die Sauce mit Salz sowie Pfeffer würzen.

Schritt 7

Die Kalbslebertranchen auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit der Sauce umgiessen. Sofort servieren.

Am beliebtesten sind Kalbs- und Hühnerlebern. Bei beiden ist wichtig, dass feine Fettstellen und Sehnen entfernt werden. Generell sollte Leber, wie auch andere Innereien, erst nach dem Braten gesalzen werden. Sonst ziehen sie gerne Wasser und werden hart und fest.