Kalbsragout mit Erbsen an leichter Zitronensauce

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Kalbsragout mit Erbsen an leichter Zitronensauce zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 1 Stück Zwiebel gross
  • 1 Stück Rüebli mittel
  • 750 g Kalbsragout
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 3 Esslöffel Bratbutter
  • 1 dl Weisswein
  • 2 1/2 dl Fleischbouillon
  • 1 Zweig Rosmarin gross
  • 500 g Erbsen frisch, in der Schote oder 175 g tiefgekühlt
  • 1 Bund Petersilie glattblättrig
  • 1/2 Stück Zitronen Saft
  • 2 Stück Eigelb
  • 1/2 dl Rahm
Einkaufsliste senden
Für den Kleinhaushalt

2 Personen: Zutaten halbieren, jedoch etwas mehr Flüssigkeit zum Schmoren verwenden. 1 Person: Der Aufwand verdient es, dass Sie einen Gast einladen!

Nährwert

Pro Portion
  • 635 kKalorien
  • 2656 kJoule
  • 9g Kohlenhydrate
  • 39g Eiweiss
  • 46g Fett
Erschienen in
  • 06 | 2002, S. 50

Zubereitung

Schritt 1

Die Zwiebel schälen und fein hacken. Das Rüebli schälen und klein würfeln.

Schritt 2

Das Kalbsragout mit Salz und Pfeffer würzen. In 3 Portionen in jeweils 1 Esslöffel Bratbutter kräftig anbraten. Aus der Pfanne nehmen.

Schritt 3

Im Bratensatz Zwiebel und Rüebli andünsten. Mit dem Weisswein ablöschen. Zur Hälfte einkochen lassen. Fleisch, Bouillon und Rosmarinzweig beifügen. Das Ragout zugedeckt auf kleinem Feuer während 1 1/4-1 1/2 Stunden weich schmoren.

Schritt 4

Inzwischen frische Erbsen enthülsen. Tiefgekühlte Erbsen können so verwendet werden.

Schritt 5

Etwa 15 Minuten vor Ende der Schmorzeit Erbsen beifügen und zugedeckt mitgaren.

Schritt 6

Petersilie fein hacken. Mit dem Zitronensaft, den Eigelb und dem Rahm verquirlen.

Schritt 7

Unmittelbar vor dem Servieren das Ragout noch einmal kräftig aufkochen. Vom Feuer ziehen und die Zitronensaftmischung unterrühren. Wenn nötig nachwürzen. Das Ragout sofort servieren.

Das Ragout kann gut im Voraus zubereitet werden, die Zitronensaftmischung darf jedoch erst ganz zuletzt untergerührt werden, sonst gerinnt die Sauce.