Kalbsschnitzel auf Spinat an Marsalasauce

Kräftig angebraten und kurz nachgegart werden die Schnitzel nicht trocken oder zäh, sondern wunderbar zart.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Kalbsschnitzel auf Spinat an Marsalasauce zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Spinat:
  • 600 g Blattspinat tiefgekühlt, aufgetaut
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Esslöffel Butter gehäuft
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss etwas frisch geriebene
  • 50 g Parmesan gerieben
Fleisch:
Einkaufsliste senden
Als Beilage passen Salzkartoffeln oder ein Safranrisotto.

Nährwert

Pro Portion
  • 422 kKalorien
  • 1765 kJoule
  • 10g Kohlenhydrate
  • 32g Eiweiss
  • 25g Fett
Erschienen in
  • 03 | 2014, S. 54

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 120 Grad vorheizen. Eine Gratinform mitwärmen.

Schritt 2

Den aufgetauten Spinat von Hand leicht ausdrücken, lockern und auf einen Teller geben. Die Schalotte und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken.

Schritt 3

In einer weiten Pfanne die Butter erhitzen. Schalotte und Knoblauch darin glasig dünsten. Den Spinat beifügen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und unter gelegentlichem Wenden 3–4 Minuten mitdünsten. In der vorgewärmten Gratinform verteilen und alles mit dem Parmesan bestreuen. Den Spinat sofort im 120 Grad heissen Ofen auf der mittleren Rille 10 Minuten garen. Dann die Ofentemperatur auf 80 Grad reduzieren.

Schritt 4

Für das Fleisch die Zitrone kurz warm abspülen und mit Küchenpapier trocknen. ½ der Schale sehr dünn ablösen – nur das Gelbe! – und in feinste Streifchen schneiden. Die Enden der Zitrone abschneiden und wegwerfen. Die Zitrone in knapp 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Schritt 5

In einer Bratpfanne gut ½ der Bratbutter rauchheiss erhitzen. Die Kalbsschnitzel mit Salz und Pfeffer würzen. Die Schnitzel in 2 Portionen jeweils auf der ersten Seite je nach Dicke 1–1½ Minuten anbraten, dann wenden und auf der zweiten Seite nur noch 30–45 Sekunden weiterbraten. Ziegelartig auf dem Spinat anrichten.

Schritt 6

Im Bratensatz die Zitronenscheiben sowie die Schalenstreifchen kräftig anbraten. Die Zitronenscheiben auf die Schnitzel legen. Die Zitronenstreifchen aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. Den Bratensatz mit dem Marsala auflösen und gut zur Hälfte einkochen lassen. Durch ein feines Sieb in eine kleine Schüssel giessen.

Schritt 7

Die Bratpfanne mit Küchenpapier auswischen. Den eingekochten Marsala, den Fond oder die Bouillon sowie die Zitronenstreifchen beifügen und alles auf grossem Feuer auf etwa ¾ dl einkochen lassen. Dann den Rahm beifügen und die Sauce noch so lange kochen lassen, bis sie cremig bindet. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sofort über die Schnitzel in der Form giessen und diese servieren.

Das klassische Schnitzel ist das Kalbsschnitzel. Es stammt oft aus einem der drei Unterteile des Kalbsstotzens: aus dem Bäggli oder Eckstück, das die grössten Schnitzel ergibt, aus der Nuss oder aus der Unterspälte, wobei letztere eher kleine Plätzchen liefert. Das sogenannte «falsche Filet» ist besonders beliebt für Rahmschnitzel oder Piccata.

Artikel zum Rezept