Kalte Rüeblisuppe mit Avocado und Basilikum-Crostini

Vor allem im Sommer ist diese kalte Suppe eine wunderbar leichte Mahlzeit. Wichtig ist: Sie muss «hot» gewürzt sein.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 6–8 Personen als Vorspeise für 4 Personen als leichtes Essen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Kalte Rüeblisuppe mit Avocado und Basilikum-Crostini zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Suppe
  • 600 g Rüebli
  • 1 Schalotte
  • 1 Teelöffel Pfeffer grün, eingelegt
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1 dl Noilly Prat oder weisser Portwein
  • 1 Liter Gemüsebouillon
  • 180 g Joghurt griechischer oder nordische Sauermilch
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Crostini
  • 75 g Butter weich
  • Salz
  • 30 g Pistazienkerne
  • 1 Bund Basilikum
  • 1/2 Baguette oder ein ähnliches Brot
Zum Fertigstellen
  • 1 Avocado reif
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 249 kKalorien
  • 1041 kJoule
  • 12g Kohlenhydrate
  • 5g Eiweiss
  • 18g Fett
Erschienen in
  • 06 | 2014, S. 26

Zubereitung

Schritt 1

Die Rüebli schälen und in Scheiben schneiden. Die Schalotte schälen und fein hacken. Die Pfefferkörner in ein kleines Sieb geben und warm abspülen, anschliessend grob hacken.

Schritt 2

In einer mittleren Pfanne die Butter erhitzen. Schalotte und Pfefferkörner darin andünsten. Die Rüebli beifügen und kurz mitdünsten. Noilly Prat oder weissen Portwein sowie Bouillon dazugiessen und aufkochen. Die Suppe zugedeckt 25–30 Minuten kochen lassen; die Rüebli sollen sehr weich sein. Dann die Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren. Abkühlen lassen.

Schritt 3

Den Joghurt oder die Sauermilch unter die erkaltete Suppe mixen und diese pikant mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Kühl stellen.

Schritt 4

Für die Crostini mit einer Kelle die weiche Butter sowie etwas Salz kräftig rühren, bis sich kleine Spitzchen bilden. Die Pistazien fein hacken. 1/ 3 des Basilikums für die Garnitur beiseitelegen. Das restliche Basilikum fein hacken. Basilikum und Pistazien unter die Butter mischen.

Schritt 5

Kurz vor dem Servieren die Suppe aus dem Kühlschrank nehmen (siehe Einleitungstext).

Schritt 6

Den Backofen auf 220 Grad Umluft vorheizen. Das Baguette schräg in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese mit der Buttermischung bestreichen und auf ein Blech legen.

Schritt 7

Die Avocado halbieren und den Stein sowie die Schale entfernen. Das Fruchtfleisch klein würfeln. Das beiseitegelegte Basilikum fein hacken.

Schritt 8

Die Crostini im 220 Grad heissen Ofen in der Mitte 3–4 Minuten backen.

Schritt 9

Die Suppe mit dem Stabmixer nochmals kurz durchmixen, dann in tiefen Tellern, Tassen oder Gläsern anrichten. Die Avocadowürfelchen und das Basilikum auf die Suppe geben. Die Crostini separat dazu servieren.

Bei kalten Suppen ist es wichtig, dass sie kräftig gewürzt sind, sonst schmecken sie langweilig. Und sie sollten auch nicht eiskalt sein, sondern etwa ½ Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank genommen werden. Lieber dafür die Teller, Tassen oder Gläser, in denen man die Suppe anrichtet, kühl stellen; das verleiht der Suppe beim Anrichten genau die Temperatur, die ideal für den Genuss ist.