Klare Süsswasserfischsuppe mit Gemüse

Zarte, saftige Fischfilets bilden den Höhepunkt.

Fertig in 40 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt 6–8 Portionen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Klare Süsswasserfischsuppe mit Gemüse zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 218 kKalorien
  • 912 kJoule
  • 25g Eiweiss
  • 8g Fett
  • 9g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 01-02 | 2017, S. 47

Zubereitung

Schritt 1

Die Fischfilets mit den Fingerspitzen nach Gräten abtasten und wenn nötig mit einer Pinzette herausziehen. Die Fischfilets kalt spülen, auf Küchenpapier trockentupfen und schräg in etwa 3 cm breite Streifen schneiden.

Schritt 2

In einer kleinen Pfanne reichlich Wasser aufkochen. Die Cherrytomaten hineingeben und nur gerade 10 Sekunden blanchieren. In ein Sieb abschütten, kalt abschrecken, dann häuten.

Schritt 3

Die Rüebli schälen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln rüsten und mitsamt Grün schräg in 1½ cm grosse Stücke schneiden.

Schritt 4

In einer weiten Pfanne die Butter erhitzen. Die Rüebli beifügen und unter gelegentlichem Rühren 4-5 Minuten knackig dünsten. Nun die Frühlingszwiebeln dazugeben und kurz mitdünsten. Den Noilly Prat dazugiessen und um etwa ⅓ einkochen lassen. Dann die Bouillon und die Erbsen beifügen und alles kräftig aufkochen. Die Bouillon mit Cayennepfeffer oder Piment d'Espelette sowie wenn nötig mit Salz würzen.

Schritt 5

Die Fischfilets sowie die Tomaten in die heisse Suppe geben und diese nochmals fast zum Kochen bringen. Die Fischfilets in der offenen Pfanne etwa 10 Minuten gar ziehen lassen.

Schritt 6

Inzwischen den Dill grob hacken. Am Ende der Garzeit beifügen und wenn nötig die Suppe nachwürzen. Sofort servieren.

Zu dieser Suppe passt nicht nur unsere Focaccia hervorragend, sondern auch ein Parmesan-Baguette (Rezept unter www.wildeisen.ch/rezepte/parmesan-baguette) oder Knoblauchbrot. Selbstverständlich kann man sie übrigens auch mit nur einer oder zwei Fischsorten zubereiten, ganz nach Lust, Laune und Angebot beim Fischhändler.