Kleine gefüllte Zitronencakes

Klein und mit Oho-Effekt: Diese Zitronencakes verbergen eine cremige Überraschung.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt 6 kleine Cakes

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Kleine gefüllte Zitronencakes zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Füllung
Cakemasse
Safran-Glasur
Einkaufsliste senden
Haltbarkeit

Die Zitronencakes sind im Kühlschank 3-4 Tage haltbar. Vor dem Servieren Zimmertemperatur annehmen lassen.

Nährwert

Pro Portion
  • 630 kKalorien
  • 2635 kJoule
  • 78g Kohlenhydrate
  • 9g Eiweiss
  • 30g Fett
Erschienen in
  • 11 | 2011, S. 42

Zubereitung

Schritt 1

Für die Füllung die Schale der Zitrone fein abreiben und den Saft auspressen. Beides mit dem Eigelb und dem Maizena glatt rühren.

Schritt 2

In einer kleinen Pfanne die weiche Butter schmelzen lassen. Den Zucker unterrühren. Nun die Eigelb-Zitronen-Masse beifügen und unter ständigem Rühren aufkochen. Die Creme sofort in eine Schüssel umgiessen. Die Oberfläche der Creme mit Klarsichtfolie belegen, damit sich beim Abkühlen keine Haut bildet. Vollständig auskühlen lassen.

Schritt 3

6 kleine Cakeformen von 8 cm Länge grosszügig ausbuttern und mit Mehl ausstäuben. Kühl stellen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Schritt 4

Für die Cakemasse die Schale der Zitrone fein abreiben. Mit der weichen Butter und dem Zucker in eine Schüssel geben und während 8 Minuten zu einer luftigen, hellen Masse aufschlagen. Dann zügig ein Ei nach dem anderen unterschlagen. Achtung: Die Masse kann leicht gerinnen, bindet jedoch durch die Beigabe von Mehl und Maizena wieder.

Schritt 5

Mehl und Maizena zur Ei-Butter-Creme sieben und unterrühren. Die Masse in einen Spritzsack füllen. Nun in jede vorbereitete Form einen Boden von 2 cm Dicke aufspritzen. Dann jeweils einen dicken Rand in die Form spritzen, der 1 cm unter dem Formenrand endet. Die Mulde in der Mitte mit der Zitronencreme füllen. Die restliche Cakemasse über die Creme spritzen, sodass diese etwa 2 cm hoch bedeckt ist.

Schritt 6

Die Zitronencakes im 200 Grad heissen Ofen auf der mittleren Rille etwa 35 Minuten backen. Herausnehmen und 10 Minuten in der Form ruhen lassen. Anschliessend stürzen und auskühlen lassen.

Schritt 7

Für die Glasur den Puderzucker mit dem Zitronensaft und dem Safran zu einer dicken, streichfähigen Masse verrühren. Die Cakes mit der Glasur bestreichen und nach Belieben mit Zuckerblüten garnieren.

Anstelle der handelsüblichen Zuckerblüten kann man zum Dekorieren der Zitronencakes auch kandierte Blüten oder Blütenblätter verwenden. Man bekommt sie jedoch nur in ausgesuchten Lebensmittelläden. Sie können aber auch ganz einfach selbst gemacht werden: Essbare Blüten sehr dünn mit Eiweiss bestreichen und in Zucker wälzen. Die Blüten auf Backpapier legen und trocknen lassen. Die Blüten sind bis zu 6 Monate haltbar.